Gewinnen die Ostschweizer auch das 14. Spiel?

BADMINTON. Am Sonntag spielt das NLA-Team von St. Gallen-Appenzell das letzte Spiel der regulären Saison auswärts gegen Tafers-Fribourg. Anspiel ist um 14 Uhr in der Sporthalle CO Pérolles.

Drucken
Teilen

BADMINTON. Am Sonntag spielt das NLA-Team von St. Gallen-Appenzell das letzte Spiel der regulären Saison auswärts gegen Tafers-Fribourg. Anspiel ist um 14 Uhr in der Sporthalle CO Pérolles. Im letzten Match vor dem Playoff-Halbfinal hat das Team noch ein letztesmal die Möglichkeit, Veränderungen in der Aufstellung zu erproben. Gegen den Tabellenletzten aus der Westschweiz resultierte Anfang Saison ein diskussionsloser 8:0-Erfolg. Die Chancen auf eine perfekte Saison mit Siegen in allen 14 Partien bleiben somit durchaus in greifbarer Nähe.

Rechtzeitig auf den Playoff-Start kommt die indonesische Spielerin Aprilia Yuswandari zurück. Die Punktegarantin der Hinrunde, welche zwischenzeitlich wegen Ablauf ihrer Aufenthaltsbewilligung in ihre Heimat zurückgekehrt ist, steigert die Chancen auf den Gewinn des dritten Meistertitels in der Vereinsgeschichte von St. Gallen-Appenzell.

Für die NLB-Equipe der Badmintonvereinigung geht die Saison mit einer Doppelrunde zu Ende. Morgen um 17 Uhr empfängt der Tabellenvierte den Lokalrivalen aus Uzwil, am Sonntag spielt man auswärts gegen Baden. Beide Teams liegen derzeit vor St. Gallen-Appenzell. (nko)