Gewerbeverein wählt neue Spitze

Der Tübacher Unternehmer Guido Boltshauser wird an der Hauptversammlung des Goldacher Gewerbevereins zum Nachfolger von Sepp Kuster gewählt, der nach 15 Jahren zurücktritt. Andreas Grütter wird neuer Wuga-Verantwortlicher.

Peter Beerli
Merken
Drucken
Teilen
Guido Boltshauser (rechts) tritt als Präsident des Goldacher Gewerbevereins die Nachfolge von Sepp Kuster an. Andreas Grüter (links) ist neuer OK-Präsident der Weihnachts- und Gewerbeausstellung Wuga. (Bild: pd)

Guido Boltshauser (rechts) tritt als Präsident des Goldacher Gewerbevereins die Nachfolge von Sepp Kuster an. Andreas Grüter (links) ist neuer OK-Präsident der Weihnachts- und Gewerbeausstellung Wuga. (Bild: pd)

GOLDACH. Schwerpunkt der Hauptversammlung des Gewerbevereins bildet die Wahl eines neuen Präsidenten. Mit dem Tübacher Guido Boltshauser, der mit seiner Familie in Untereggen wohnt, lässt sich ein Nachfolger des zurücktretenden Sepp Kuster finden. Die 42 Stimmberechtigten nehmen diese Kandidatur höchst befriedigt und mit Akklamation an. Die Versammlung bestätigt diskussionslos alle im Amt verbleibenden Vorstands-Mitglieder, wählt neu Reto Bräm und schenkt dem Wuga-Verantwortlichen Andreas Grüter das Vertrauen. Dem neugebildeten Organisationskomitee der Wuga gehören an: Patrick Trochsler, Urs Stadler, Ramon Bräm, Andreas Breu, Peter Hürlimann, Markus Lüchinger, Stefan Hafner und Andrea Stadler. Zwei Mitglieder für die Ressorts «Tombola» und «Weihnachtsmarkt» sind noch zu suchen.

Abschied vom «Schäfli»

Präsident Sepp Kuster nimmt die Tatsache auf, dass man sich zum letzten Mal im «Schäfli» trifft und schaut mit alten Fotos auf längst vergangene Zeiten zurück und wirft mit Plänen einen Blick in die Zukunft des Dorfes. Dann lobt er im Jahresbericht die Firma Eilinger Holz für die Organisation des gut besuchten Feierabend-Anlasses. Er freut sich über den Erfolg der von Andreas Gehrig neu gestalteten Werbebroschüre «Goldach total» und der gemeinsam mit den Gewerbevereinen Rorschach und Rorschacherberg ins Leben gerufenen Geschenkgutscheine «Gewerbe am See». Für das Jahr 2014 sind neben dem Frühlingsmarkt der Feierabend-Anlass im Juni, der Apéro zum Beach-Event in Rorschach am 21. August und ein Fondueabend im November oder Dezember geplant.

Für die Jahrhundertfeier

Kassier Guido Eilinger legt Rechenschaft über die Rechnung 2013 ab, die es erlaubt, dem Konto für die 100-Jahr-Feier weitere zehntausend Franken zuzuführen. Felix Schwager berichtet als Verantwortlicher für den Frühlingsmarkt über einen guten Marktverlauf mit vielen Besuchern und zufriedenen Gästen. Parallel zum Frühlingsmarkt 2014 laden Gewerbebetriebe am Samstag, 10. Mai, zum Tag der offenen Türen ein. Zwischen dem Festplatz und den Betrieben wird ein Shuttlebus organisiert. Die Versammlung nimmt acht neue Mitglieder auf und genehmigt die angepassten Statuten. Sepp Kuster würdigt den nach 22 Jahren aus dem Vorstand zurücktretenden Karl Wohnlich. Er trat 1988 dem Verein bei, wurde 1990 Revisor und stand von 1992 bis 2005 dem Organisationskomitee der Wuga vor. Auch Wuga-Kassier Ruben Bischofberger, der sein Amt nach weniger langer Dauer niedergelegt hat, wird mit einem Geschenk verabschiedet.

Blumen und Gutscheine

Schliesslich ergreift noch einmal Guido Eilinger das Wort. Er bringt Blumen, Wein und Gutscheine mit. Die Blumen sind für Esther Kuster bestimmt, die ihren Gatten während all seinen Jahren im Vorstand intensiv unterstützte. Mit Gutscheinen für sein Hobby und zum Shoppen dankt der Kassier dem zurücktretenden Präsidenten Sepp Kuster. 23 Jahre lang gehörte dieser dem Vorstand an, den er seit 1999 präsidierte. Er war unter anderem verantwortlich für das «Goldach total», organisierte die Politik-Apéros an der Wuga und verwirklichte die 90-Jahr-Feier des Gewerbevereins mit dem Ausflug auf die «Hohentwiel». «Er war ein restlos engagierter, souveräner Präsident», schloss der Kassier sein Lob.