Geschickter Schachzug der Sport-Prediger

Da kommt etwas in Bewegung: Die Anlässe von «schweiz.bewegt» erfreuen sich zunehmender Beliebtheit. Kein Wunder, Sport ist das Gebot der Stunde, der Zmittag mit Kollegen der Laufsteg der Ernährungsmode. Wer einen BMI über 25 hat, ist out (und wer nicht weiss, was ein BMI ist, sowieso). «schweiz.

Johannes Wey
Merken
Drucken
Teilen

Da kommt etwas in Bewegung: Die Anlässe von «schweiz.bewegt» erfreuen sich zunehmender Beliebtheit. Kein Wunder, Sport ist das Gebot der Stunde, der Zmittag mit Kollegen der Laufsteg der Ernährungsmode. Wer einen BMI über 25 hat, ist out (und wer nicht weiss, was ein BMI ist, sowieso). «schweiz.bewegt» verfolgt gemäss Selbstdarstellung das Ziel «nachhaltig für mehr Bewegung und gesunde Ernährung in der Schweizer Bevölkerung zu sorgen».

Mit dem Gemeindeduell gegen Herisau stellt auch Gossau dieses Jahr ein neuntägiges Bewegungsprogramm auf die Beine, das sich sehen lassen kann. Ein Höhepunkt findet mit dem Startanlass schon heute Freitag statt: Bis zu 1000 Spaziergängerinnen und Spaziergänger sollen zwischen 17 und 19 Uhr den Weg von der Buechenwaldhalle zum Schochenberg in Angriff nehmen. Als Belohnung winkt als Zückerli gratis Wurst und Getränk – ein raffinierter Schachzug. Denn wer es ernst meint, muss danach noch an weiteren Bewegungsanlässen teilnehmen. Die Kalorienzufuhr von, sagen wir, Olma-Brodi, Bürli und Cola beträgt ein Vielfaches des Verbrauchs auf dem Spaziergang. Für mehr Bewegung ist so gesorgt. Für eine gesunde Ernährung eher weniger.

johannes.wey@tagblatt.ch