Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

GESCHENKTIPPS: Noch ist es nicht zu spät

Am Sonntag ist Heiligabend. Wer noch kein Geschenk für seine Liebsten hat, gerät langsam, aber sicher unter Zeitdruck. Einige Renner sind zwar bereits ausverkauft, aber ein passendes Präsent ist in den Geschäften Rorschachs alleweil noch zu ergattern.
Arcangelo Balsamo
Angelina Rohrer, Lehrtochter Zubi Spielwaren.

Angelina Rohrer, Lehrtochter Zubi Spielwaren.

Arcangelo Balsamo

arcangelo.balsamo

@tagblatt.ch

Trotz guter Vorsätze die Weihnachtseinkäufe frühzeitig zu erledigen, tappen Leute jährlich in die Falle und haben wenige Tage vor Heiligabend noch kein passendes Geschenk für ihre Liebsten. Keine Panik, noch ist es nicht zu spät. Auf einem Rundgang durch Rorschach haben wir in sieben Geschäften nach Geschenktipps gefragt.

Neben ihrem Geburtstag ist für Kinder der 24. Dezember der Freudentag schlechthin. Besonders wichtig – ein passendes Geschenk. Extrem gefragt sei in diesem Jahr die Kügelibahn Gravitax, sagt Angelina Rohrer, die Lehrtochter bei Zubi Spielwaren. «Die Nachfrage nach der Kügelibahn war so gross, dass sie leider bereits ausverkauft ist», sagt Rohrer. Einen Geschenktipp hat sie dennoch auf Lager: «Bei Mädchen kommen Hatchimals gut an», sagt sie. Hatchimals sind interaktive Haustiere. Doch bevor die Kinder mit ihnen spielen können, müssen diese erst einmal schlüpfen. «Man kauft ein Ei, aus dem das Tier schlüpft. Dafür muss es umsorgt werden», erklärt Rohrer. Danach hört die Pflege jedoch nicht auf. Wenn man es beschäftigt, lernt das Hatchimal beispielsweise tanzen und auch sprechen. Und was lässt Bubenherzen höher schlagen? «Lego sind nach wie vor gefragt. Damit kann man eigentlich nichts falsch machen», sagt die Lehrtochter. Neben den Klassikern wie Feuerwehrdepot oder Polizeiposten, seien in diesem Jahr auch Starwars- oder Ninjago-Lego beliebt.

Im HPV-Verkaufsladen findet man ebenfalls Spielsachen. Aber auch Geschenke für Erwachsene gibt es zuhauf. «Wir haben selbst gemachte Holzbrettchen. Dazu gibt es ein handgewobenes Tuch und ein Gewürz», sagt Susanne Wolf, die Leiterin des Ladens. Das Angebot ist bereits als Geschenk verpackt und somit ideal für Last-Minute-Käufer. «Ebenfalls sehr beliebt sind unsere Brotbackmischungen», sagt Wolf. Auch diese gibt es in der Kombination mit Tuch und Gewürz. Gefragt seien auch selbst hergestellte Pfeffer- und Salzmühlen aus Metall. Ausserdem seien Produkte der Marke Freitag beliebt. «Egal ob Tasche, Agenda oder Laptoptasche», so Wolf.

Erholung nach dem Weihnachtsstress

Im Fachgeschäft Verzauberte Momente in der Neugasse gibt’s alles, um sich vom Weihnachtsstress zu erholen. «Wir haben die verschiedensten Badesalze, beispielsweise das Herzenswunschbad, oder das Erholungsbad», sagt Verkäuferin Sarah Feistauer. Als Zusatz zum Badesalz eigne sich ein Relax- oder ein Schönheitstee. «Wer keinen Tee mag, kann natürlich auch einen Prosecco trinken. Am besten aus einem persönlichen Proseccoglas», sagt sie weiter und holt ein solches hervor. «Und für den perfekten Abschluss des Erholprogramms, haben wir einen Body-Puder im Angebot.»

Ein Evergreen unter Weihnachtsgeschenken ist Schmuck. Eines der Rorschacher Fachgeschäfte dafür ist die Senn Goldschmiede. «Besonders beliebt sind zurzeit Brilliant-Ohrschrauber aus Weissgold», sagt Geschäftsinhaber Roland Senn. Die feinen Ohrstecker funkeln nicht nur unter dem Baum, sondern auch danach an den Ohren. Neben den Ohrsteckern seien auch Halsketten ein beliebtes Weihnachtsgeschenk, so Senn.

«Die wenigsten Männer gehen gerne Kleider einkaufen», sagt Debora Angehrn, Geschäftsführerin des Fachgeschäfts Monsieur A. Deshalb eigne sich Kleidung besonders gut als Geschenk. «Vor Weihnachten verkaufen wir jeweils viele Pullover. Aber auch Unterwäsche, coole Hosenträger oder Pyjamas sind beliebt», sagt sie. Die Pyjamas sind auch in Geschenkverpackung erhältlich.

Ruth Gehrig, die Geschäftsführerin von Wild-Ruf an der Hauptstrasse, bestätigt, dass Pyjamas sich als Weihnachtsgeschenke anbieten. «Ausserdem sind bei jungen Leuten Nachthemden gefragt», sagt sie. Ebenfalls eine gute Wahl seien Bade- oder Hausmäntel. «Nicht nur für Frauen, sondern auch für Herren», betont sie.

Gegenüber des Rathauses befindet sich das Fachgeschäft Sandras Blumenpower. Inhaberin Sandra Scharpf sagt: «Blumen gehen eigentlich immer als Geschenk.» Zur Weihnachtszeit verziere man die Blumensträusse mit dem passenden Weihnachtsschmuck. Wer keinen Blumenstrauss verschenken will, könne auf ein Gesteck mit einer Kerze setzen. Scharpf verkauft ausserdem Pflanzen in überdimensionalen Weingläsern, die als Topf fungieren. «Unten hat es Sandschichten in verschiedenen Farben und oben Erde, sodass die Pflanzen überleben können.»

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.