GENUSSMARKT: Ein Indoormarkt für Geniesser

Wenn sich viele Kleine zusammentun, dann wird etwas Grosses daraus. Zum Beispiel der 1. Genussmarkt im Rorschacher Stadthofsaal. Aussteller sind eingeladen, das Angebot noch zu erweitern.

Rudolf Hirtl
Drucken
Teilen
Adriana Hordijk, die Organisatorin des Genussmarktes in Rorschach, mit Lebenspartner Andreas. (Bild: Larissa Binder)

Adriana Hordijk, die Organisatorin des Genussmarktes in Rorschach, mit Lebenspartner Andreas. (Bild: Larissa Binder)

Rudolf Hirtl

rudolf.hirtl@tagblatt.ch

Wieso findet der 1. Rorschacher Genussmarkt nicht auf dem Markplatz statt und ergänzt das dort doch eher überschaubare Angebot der Marktfahrer? «Die kleinen Anbieter haben die finanziellen Mittel nicht, um die dafür nötige Infrastruktur auf die Beine zu stellen», sagt dazu Adriana Hordijk, die den 1. Genussmarkt auf die Beine stellt und sich als Austragungsort für den Stadthof entschieden hat.

Die 39-Jährige ist selber schon länger mit Kärntner Spezialitäten auf Schweizer Märkten unterwegs. Dank dieser Erfahrung weiss sie auch, wo Klein­anbieter der Schuh drückt, was schliesslich auch zur Idee geführt hat, eine Plattform für Neu- und Quereinsteiger zu schaffen. Wozu sich die Webdesignerin selbst auch zählt. «Ich wollte weg vom Computerbildschirm und habe mich auch deshalb an dieses Marktabenteuer gewagt.»

Der Genussmarkt soll monatlich stattfinden

Und dies mit dem Ergebnis, dass am kommenden Samstag im Stadthofsaal auf Besucher ein abwechslungsreiches Angebot von Ausstellern wartet, deren Passion der Genuss ist. Egal, ob regional, international, ein kleines Unternehmen, ein Landwirtschaftsbetrieb oder leidenschaftliche Hobbyköche, die bunte Mischung ist Gewähr, dass eine breite Geschmackspalette abgedeckt ist. Aus der näheren Region beispielsweise Fleisch vom Hochlandrind, Ingwerprodukte oder Bier, oder vom weiteren Einzugsgebiet Ziegenmilchprodukte und Ziegenwürste, griechische Spezialitäten, Edelbrände, Essige, Lachs, handgemachte Nudeln, sowie Serviettentechniken und Strick- und Häkelwaren. Verkosten kann man all dies im Bistro.

Adriana Hordijk mag und schätzt den direkten Kontakt mit Kunden. «Es ist für die Besucher des Marktes eine gute Gelegenheit, mit den Anbietern über Herstellung und Inhaltsstoffe der Produkte zu plaudern. Vor allem heute sollte man ja auch darauf achten, was in Lebensmitteln steckt.» Platz haben im Saal übrigens 50 Produzenten; angemeldet sind bisher knapp 20. Wer also die Gelegenheit am Schopf packen und ebenfalls ausstellen möchte, der kann sich auf der Homepage oder direkt bei der Organisatorin (Telefonnummer 077 468 56 88) anmelden. Geht es nach Hordijk, so wird der ­Genussmarkt in Rorschach zur festen Institution. Die nächsten Daten stehen zumindest schon fest, 29. April und 27. Mai.

Hinweis

Genussmarkt, Stadthofsaal Rorschach, Samstag, 25. März, 10 bis 17 Uhr. Weitere Informationen auf www.genuss-markt.ch