Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Genossenschaft sucht neuen Kassier

Steinach An der 116. Generalversammlung der Steinacher Wasserversorgungsgenossenschaft (WVST) haben sich im Restaurant Blume 58 Stimmberechtigte und vier Gäste eingefunden. Präsident Toni Betschart berichtete den Anwesenden von einem guten Jahr 2017. Er betonte, dass das Prinzip der Genossenschaft seit über 100 Jahren erfolgreich angewendet werde.

Die WVST hat 2017 einen Entwurf für ein neues Wasserreglement erarbeitet, welcher derzeit beim Gemeinderat in der Vernehmlassung liegt. Betschart rechnet damit, dass das Reglement in der ersten Jahreshälfte dem fakultativen Referendum unterstellt werden kann. Das vergangene Jahr hat ein kleines Loch in die Kasse des Vereins gerissen. So belasteten die Leitungsneubau-Projekte an der Schulstrasse und im Wiesengrund die Finanzen des Vereins. Die Kosten wurden durch die Reserven gedeckt.

Nach neun Jahren im Vorstand reichte Stefan Raible seinen Rücktritt als Kassier ein. Dazu der Präsident: «Leider konnten wir noch keine Nachfolge für das Amt finden. Wir sind zuversichtlich, dass diese Vakanz in den nächsten Wochen besetzt werden kann.» Zum Thema Bodenseewasser, seine Qualität und die Zusammensetzung referierte anschliessend Rolf Stettler, Mikrobiologe und zuständig für die Wasserkontrolle bei den St. Galler Stadtwerken. Er unterstrich damit die Wichtigkeit der Wasserversorgung und der Wasserqualität. (he)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.