Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

GELDSEGEN: Lotterie-Geld in Kultur investieren

Die Region profitiert vom Lotteriefonds: Kulturvereine, Theater, aber auch ein denkmalgeschütztes Kulturobjekt im Rorschacher Stadtzentrum werden unterstützt.
Die Bauarbeiten an Fassade und Dach des denkmalgeschützten Hauses an der Kirchstrasse sind grösstenteils abgeschlossen. (Bild: jor)

Die Bauarbeiten an Fassade und Dach des denkmalgeschützten Hauses an der Kirchstrasse sind grösstenteils abgeschlossen. (Bild: jor)

Das stattliche Haus mit hohem Walmdach wurde 1731 als Schulhaus für die Ortsbürgergemeinde erstellt. Umbauten in der Zeit zwischen 1888 und 1907 prägten die heutige immer noch barocke Erscheinung des Gebäudes an der Kirchstrasse 10 in Rorschach. Nun wurden die Fassade und das Dach des Gebäudes einer Renovation unterzogen. Aus dem Lotteriefonds hat der Kanton 45500 Franken gesprochen. Die Gesamtkosten belaufen sich jedoch auf 370400 Franken – 113659 Franken sind denkmalpflegebedingte Aufwendungen.

In Rheineck und Thal gelten seit diesem Jahr zwei Gebäude als Kulturobjekte von nationaler Bedeutung: Das Schloss Dufour in Rheineck erhält einen Betrag von 103000 Franken, unter anderem für stilgerecht nachgebaute Fenster und eine Instandstellung der Fassade. Auch die paritätische Kirche in Thal wird derzeit einer Innen- und Aussenrenovation unterzogen. Aus dem Lotteriefonds werden dazu 101000 Franken gesprochen. Die Gesamtkosten belaufen sich auf rund 1,87 Millionen Franken. Weiter erhalten auch Kulturinstitutionen Beiträge aus dem Lotteriefonds. So erhalten das Schloss Wartegg in Rorschacherberg sowie die Café Bar Treppenhaus in Rorschach jeweils 20000 Franken für die Durchführung kultureller Veranstaltungen. Die Gemeinde Steinach feiert im Jahr 2019 ihr 1250-jähriges Bestehen. Für ein geplantes Musiktheater mit Profis und Laien erhält die Gemeinde in diesem Zusammenhang einen Beitrag von 140000 Franken. Die Theaterproduktion wird von der Gemeinde mit total 710000 Franken budgetiert.

Über 20 Millionen Franken aus Lottogewinn für Kanton

Die Schweizer Landeslotterie erzielte in den vergangenen fünf Jahren im Durchschnitt 335,4 Millionen Franken jährlich. In diesem Jahr kommen aus dem Gewinn des Jahres 2016 dem Kanton St. Gallen 22,8 Millionen Franken zugute. Ende November muss der Kantonsrat die im Bericht erwähnten Beiträge definitiv absegnen, was in der Regel eine Formsache ist.

Jolanda Riedener

jolanda.riedener@tagblatt.ch

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.