Geld für rollstuhlgängiges Tixi-Taxi

ST.GALLEN. Der Coop-Regionalrat hat dem Tixi-Taxi eine Spende in der Höhe von 13'000 Franken zugehen lassen. Mit dem Geld wird laut Coop-Communiqué ein neuer Behindertenbus umgebaut und rollstuhlgängig gemacht.

Drucken
Teilen
Dank Tixi-Taxi sind auch Menschen mit einem Handicap mobil. (Bild: pd)

Dank Tixi-Taxi sind auch Menschen mit einem Handicap mobil. (Bild: pd)

Der Coop-Regionalrat unterstützt jedes Jahr eine soziale Institution. In diesem Jahr fiel die Wahl auf das Tixi-Taxi. Dank diesem Fahrdienst könnten Menschen mit eingeschränkter Mobilität zum Einkaufen, zum Arzt oder ins Theater. Für Tixi-Taxi arbeiten 72 Fahrerinnen und Fahrer sowie 18 Personen in der Fahrdienstzentrale. Gemäss Coop-Mitteilung arbeiten sie ohne Ausnahme ehrenamtlich.

60'000 Kilometer im Jahr

In der Stadt St.Gallen kostet eine Fahrt mit dem Tixi-Taxi fünf Franken. Neben Rollstuhlfahrerinnen und -fahrern nutzen auch Betagte, Sehschwache und Rekonvaleszente den Fahrdienst. Mit einem Wagen werden jährlich 60'000 Kilometer gefahren.

Nach vier Jahren ersetzt

Nach vier Jahren müssen die Busse ersetzt werden. Mit dem Geld des Coop-Regionalrates wird gemäss Mitteilung ein neuer Bus umgebaut und rollstuhlgängig gemacht. Damit Fahrdienste wie Tixi-Taxi finanzierbar bleiben, sind sie auf Spenden angewiesen. (pd/dwi)

Aktuelle Nachrichten