«Gelassenheit ist das richtige Wort»

ST.GALLEN. Am 30.Januar soll es auch im Kanton St.Gallen so weit sein: Dann wird die Kantonalpartei der Bürgerlich-Demokratische Partei (BDP) gegründet. Toni Thoma, Präsident der SVP St.Gallen, gibt sich mit Blick auf die neue Partei in der St.Galler Politlandschaft gelassen.

Sandra Schweizer
Drucken
Teilen
Hat keine Angst vor der neuen Partei im Kanton: Toni Thoma. (Bild: Ralph Ribi)

Hat keine Angst vor der neuen Partei im Kanton: Toni Thoma. (Bild: Ralph Ribi)

Gestern wurde die Neugründung der Kantonalpartei auf der Internetseite der BDP Schweiz für den 30. Januar angekündigt. Sie soll in Sargans über die Bühne gehen. Viel mehr gibt das Gründungskomitee nicht Preis. Allerdings lässt sich vernehmen, mehrere frühere SVP-Kantonsräte machten bei der neuen BDP mit.

Keine Angst
Toni Thoma, Präsident der SVP ST.Gallen, macht die neue Partie im Kanton keine Angst. «Wir nehmen diese Nachricht sehr gelassen zur Kenntnis», sagt er, «wir sind im Kanton gut positioniert und brauchen uns nicht zu fürchten.»

Auch einen Tag nach der Verkündigung der Neuigkeit glaubt der SVP-Präsident nicht daran, dass SVP-Mitglieder zur neuen BDP wechseln werden. Er habe gehört, die BDP spreche davon, dass SVP-Mitglieder bei der St.Galler BDP mitmachten. Aber: «Wir haben uns nun umgehört und haben kein Potential für Abgänge festgestellt.» Es könne sich möglicherweise um ehemalige SVP-Mitglieder handeln, räumt Thoma ein.

Thoma hat nichts gegen Parteiengründung
Auf die Frage, ob es im Kanton St.Gallen Platz für die SVP und die BDP gebe, sagt der Parteipräsident: «Ich habe Freude am politischen Leben in der Schweiz. Neue Parteien sprechen für unser politisches System. Insofern habe ich nichts gegen die Parteiengründung.» Er sei sehr gespannt, wo sich die neue BDP einordnen werde, denn er sei sich nicht sicher, ob es zwischen der FDP und der SVP Platz für eine weitere Partei gebe. An eine längerfristige Entwicklung der BDP im Kanton glaubt Thoma deshalb nicht.

Lässt ihn die Neugründung Ende Monat also kalt? Thoma: «Natürlich nicht. Ich bin sehr interessiert zu erfahren, wer bei der BDP dabei ist.» Aber das Wort Gelassenheit sei für seine Haltung wirklich das richtige. «Ich fiebere dem Datum nicht entgegen, aber ich bin gespannt auf die Medienmitteilung.»

Zur Person


Toni Thoma ist seit 2008 Präsident der SVP St.Gallen. Der 41-jährige Familienvater ist Vater von vier Töchtern und wohnt in Andwil. Er arbeitet als Geschäftsführer der On Air AG in St.Gallen. (ss.)

Hat keine Angst vor der neuen BDP: SVP-Kantonalpräsident Toni Thoma mit Toni Brunner. (Bild: Ralph Ribi)

Hat keine Angst vor der neuen BDP: SVP-Kantonalpräsident Toni Thoma mit Toni Brunner. (Bild: Ralph Ribi)

Aktuelle Nachrichten