Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Geisterfahrt endet an der Strassenlaterne

Ein ungewöhnlicher Unfall hat sich gestern Montag an der Gatterstrasse auf dem Rosenberg ereignet. Ein Auto hatte sich gegen 5.30 Uhr selbständig gemacht und war 35 Meter die steile Strasse hinuntergerollt.
Viel Sachschaden beim Unfall gestern an der Gatterstrasse. (Bild: Stadtpolizei St. Gallen)

Viel Sachschaden beim Unfall gestern an der Gatterstrasse. (Bild: Stadtpolizei St. Gallen)

Ein ungewöhnlicher Unfall hat sich gestern Montag an der Gatterstrasse auf dem Rosenberg ereignet. Ein Auto hatte sich gegen 5.30 Uhr selbständig gemacht und war 35 Meter die steile Strasse hinuntergerollt. Dort räumte es einen Gartenzaun ab, rammte den Mast einer Strassenlaterne und kam zum Stillstand. Verletzt wurde beim Zwischenfall mit viel Glück niemand. Das Auto, der Zaun und die Strassenlaterne wurden allerdings erheblich beschädigt. Der Unfallwagen war nicht mehr in fahrfähigem Zustand und musste gemäss Mitteilung der Stadtpolizei abgeschleppt werden.

Die Ursache für die Geisterfahrt ist noch unklar. Die Lenkerin hatte das Auto am Strassenrand abgestellt, den Leergang eingelegt und die Handbremse angezogen. Als sie von einem Briefkasten zurückkam, sah sie ihr Auto die Gatterstrasse hinunterrollen. (stapo/vre)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.