Gegenspieler der Reformation

Merken
Drucken
Teilen

Vorlesung Anlässlich des 500-jährigen Reformationsgedenkens beleuchtet Thomas Reschke, Katholischer Seelsorger an der Universität St. Gallen, die Geschichte aus Sicht eines theologischen Gegenspielers der Reformation. Im Rahmen der öffentlichen Vorlesungen der Universität St. Gallen geht Reschke an sechs Abenden dem Leben von Johannes Eck auf den Grund. Eck war Theologieprofessor, Pfarrer und Prediger. Die Reihe startet am Montag, 20.15 bis 21.45 Uhr, im Raum HSG 01-U121. Weitere Vorlesungen finden am 5./12./19. und 26. März sowie am 9. April statt – jeweils ab 20.15 Uhr. (pd/ren)