Gefesselte Frau: Strafverfahren sistiert

SARGANS. Im rätselhaften Fall der 53-jährigen Frau, die Anfang April im Gebiet Baschär bei Sargans gefesselt auf einem Feld aufgefunden worden ist, hat die Staatsanwaltschaft das Strafverfahren sistiert. Die psychisch angeschlagene Frau befindet sich in einer Klinik.

Drucken
Teilen

Beatrice Giger, Staatsanwältin beim Untersuchungsamt in Uznach, bestätigte eine entsprechende Meldung von Radio Zürisee. Es könne weder ausgeschlossen werden, dass die Frau gefesselt und ausgesetzt worden sei, noch dass sie sich selbst in diese Lage gebracht habe, so Giger. Die Frau habe nur bruchstückhafte Angaben machen können.

Der Fall sei aber nicht eingestellt, sonder lediglich sistiert worden, sagt Giger. Gebe es neue Erkenntnisse, werde der Fall wieder aufgerollt. Als die Frau auf dem Feld aufgefunden wurde, schien sie laut Polizei körperlich unverletzt gewesen zu sein. (sda)

Aktuelle Nachrichten