Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Gasthaus mit Geschichte

Die Brauerei Stocken wird im Jahr 1784 im Protokoll der fürstäbtischen Kanzlei als Braustätte aufgeführt. Sie gilt als viertälteste auf dem Gebiet der heutigen Stadt. Der Braubetrieb wurde 1973 eingestellt.

Die Brauerei Stocken wird im Jahr 1784 im Protokoll der fürstäbtischen Kanzlei als Braustätte aufgeführt. Sie gilt als viertälteste auf dem Gebiet der heutigen Stadt. Der Braubetrieb wurde 1973 eingestellt. Das Gasthaus war 1811 von Hans Ulrich Haltiner, dem Baumeister, der auch die Sitterbrücke plante, erbaut worden. Nahe dem Brückenkopf und Zoll gelegen, befand es sich an günstiger Lage: Der Weg Richtung Zürich und Fürstenland führte unweigerlich an ihm vorbei. Lang waren Brauerei und Gasthaus in Besitz der Familie Walser, zu deren Nachkommen Schriftsteller Robert Walser gehört. Das Wirteehepaar Tanja und Konrad Mettler hatte sein Mietverhältnis nach 44 Jahren per Ende März 2005 aufgelöst, da der Besitzer sich zu wenig um Substanzerhaltung des Gebäudes gekümmert hatte. (kar)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.