Gasalarm im Hauptbahnhof

Gestern nachmittag ist im Gebäude am St. Galler Hauptbahnhof ein Gasalarm ausgelöst worden. Der Grund: In einem Keller hantierte ein Arbeiter mit Lösungsmittel. Gefahr für Menschen und die Umwelt bestand nicht. Dennoch sorgten sich Passanten und fragten sich, was denn wohl geschehen sei.

Drucken
Teilen

Gestern nachmittag ist im Gebäude am St. Galler Hauptbahnhof ein Gasalarm ausgelöst worden. Der Grund: In einem Keller hantierte ein Arbeiter mit Lösungsmittel. Gefahr für Menschen und die Umwelt bestand nicht. Dennoch sorgten sich Passanten und fragten sich, was denn wohl geschehen sei. Denn die Feuerwehr war mit einigen Fahrzeugen zum Bahnhof ausgerückt.

Kurz nach 14 Uhr wurde im St. Galler Hauptbahnhof der Gasalarm ausgelöst. Was genau der Arbeiter in einem Keller des Gebäudes mit Lösungsmittel gearbeitet hatte, blieb unklar. Wie ein Sprecher der St. Galler Berufsfeuerwehr gestern auf Anfrage gegenüber unserer Zeitung sagte, habe zu keiner Zeit Gefahr bestanden und die Einsatzkräfte seien wieder abgezogen. Ein offenes Fenster, um die Dämpfe ins Freie zu lassen, habe das Problem entschärft. (rr/dwi)

Aktuelle Nachrichten