Gas und Bremse verwechselt

Ein 74jähriger Autofahrer und eine 75jährige Frau hatten am Donnerstag auf Dreilinden wirklich einen Schutzengel. Die beiden wurden bei einem spektakulären Unfall nur leicht verletzt.

Merken
Drucken
Teilen
Spektakulärer Unfall am Eichweier auf Dreilinden: Mit Vollgas rechts neben der zentralen Parkuhr auf die Wiese… (Bilder: Stadtpolizei St. Gallen)

Spektakulärer Unfall am Eichweier auf Dreilinden: Mit Vollgas rechts neben der zentralen Parkuhr auf die Wiese… (Bilder: Stadtpolizei St. Gallen)

Diese Irrfahrt endete nur mit viel Glück nicht böse: Am Donnerstagnachmittag wollte ein 74jähriger Autofahrer seinen Wagen auf Dreilinden parkieren. Er fuhr auf eines der Parkfelder neben dem Eichweier. Bei diesem Manöver verwechselte der Senior das Gas- und das Bremspedal.

Parkiertes Auto touchiert

Das Auto schoss daraufhin über den Randstein des Parkplatzes auf die Wiese hinaus und rollte Richtung Eichweier. Kurz vor der drohenden Wasserfläche riss der Autofahrer das Steuerrad nach rechts, so dass sein Wagen von der falschen Seite her wieder auf dem Parkplatz landete. Dort touchierte er ein parkiertes Auto.

75-Jährige stürzte schwer

Glück im Unglück hatte die Halterin des zweiten Wagens. Sie stand zum Zeitpunkt der Kollision am Kofferraum ihres Autos. Als dieses nach hinten geschoben wurde, stürzte sie. Die 75-Jährige wie auch der Unfallfahrer klagten über Schmerzen. Die beiden begaben sich gemäss gestriger Meldung der Stadtpolizei selbständig in ärztliche Betreuung. Der Sachschaden an den Autos beläuft sich nach ersten Schätzungen auf mehrere Tausend Franken. (stapo/vre)

… und von der verkehrten Seite her wieder auf den Parkplatz.

… und von der verkehrten Seite her wieder auf den Parkplatz.