Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

GARTEN: Bäume richtig hegen und pflegen

Jeweils an sieben Terminen im Jahr organisiert der Gartenobstbau-Verein St. Gallen Schnittkurse. Vermittelt wird eine sachgerechte Baumpflege. Das spricht vermehrt auch jüngere Leute und Frauen an.
Ein Leiter des Schnittkurses führt die Baumpflege direkt vor Ort vor. (Bild: Urs Jaudas)

Ein Leiter des Schnittkurses führt die Baumpflege direkt vor Ort vor. (Bild: Urs Jaudas)

Die richtige Baumpflege will gelernt sein. Jedes Jahr organisiert der städtische Gartenobstbau-Verein Schnittkurse, um zu zeigen, wie Bäume fachgerecht gehegt und gepflegt werden. Im laufenden Jahr bietet der Verein wieder sieben Schnittkurse an, davon drei im März, einen im Juni und drei im November.

«Bäume sind ein Kulturgut», sagt Hans Häfliger, Präsident des Gartenobstbau-Vereins. Gerade deshalb sei es unerlässlich, sie richtig zu pflegen. «Wenn man Bäume falsch schneidet, besteht die Gefahr, dass die Früchte nicht richtig wachsen.» Die zwei Schnittleiter Daniel Rentsch und Emil Schällebaum führen jeweils durch die eineinhalbstündigen Kurse, die alternierend am Samstag und Sonntag stattfinden. «Die beiden sind in der Baumpflege ausgebildete Profis», sagt Häfliger. In den Kursen, die in ausgewählten Privatgärten stattfinden, gehe es nicht darum, trockene Theorie zu vermitteln. «Wir möchten anhand konkreter Pflanzen praktisches Wissen weitergeben und die Techniken vor Ort vorführen.»

Einsatz für die Biodiversität

Neben den Schnittkursen wirbt der Verein für den Erhalt der Biodiversität und setzt sich gegen den Einsatz von Chemie in Gärten ein. Das stösst auf Interesse: Momentan zählt der 1881 gegründete Verein rund 320 Mitglieder. An den Schnittkursen nehmen jeweils zwischen 10 und 35 interessierte Personen aus der Stadt teil. «Erfreulich ist auch, dass zunehmend jüngere Leute und Frauen an den Kursen teilnehmen und Mitglieder im Verein werden», sagt Häfliger. Der nächste Schnittkurs findet übermorgen Samstag in einem Garten in Winkeln statt. Die erste Teilnahme an einem Kurs ist jeweils gratis, danach muss eine Mitgliedschaft für zehn Franken im Jahr gelöst werden. (maf)

www.gartenobstbauverein.ch

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.