Garagisten sind zufrieden

Trends an der Autoregio: Junge Leute fragen nach Occasionen, ältere Autofahrer nach Komfort. Gefragt sich auch alternative Antriebssysteme.

Drucken
Teilen
Die Autoregio-Spezialisten: Vito Gargiulo, Ruedi Schawalder, Oscar Kaufmann, Peter Gartwyl, Ramon Bräm, Daniel Studer und Christoph Wirth (von links). (Bild: pd)

Die Autoregio-Spezialisten: Vito Gargiulo, Ruedi Schawalder, Oscar Kaufmann, Peter Gartwyl, Ramon Bräm, Daniel Studer und Christoph Wirth (von links). (Bild: pd)

REGION. Am letzten Wochenende fand die Autoregio, die Autoausstellung in Rorschach, Goldach und Rorschacherberg statt. Nachdem es noch kurz davor nach Schnee und Kälte aussah, zeigte sich das Wetter von der angenehmen, ja einladenden Seite. So durften die sieben Unternehmen denn auch viele Gäste begrüssen.

Traditionell am zweiten Auto-Salon-Wochenende findet die Autoregio bei den Markenvertretungen im und um die Autohäuser in der Region statt. Nebst den vielen Neuerscheinungen waren auch die Occasionen beliebt. In einer Mitteilung heisst es, dass junge Personen vermehrt nach günstigen und sparsamen Fahrzeugen suchten, während ältere Personen eher Komfort, Service und Ausstattung bevorzugten. Gefragt seien zudem alternative Antriebstechniken, also hybride Fahrzeuge. Ein weiterer Trend: Ausgeklügelte Sound-, Navigations- und Sicherheits-Systeme. Vom Spurregler über Abstandsensor bis zum hyperintelligenten Routenplaner gebe es mittlerweile fast alles.

An der Autoregio gab es aber nicht nur viel Wissenswertes über Autos zu erfahren, es wurde auch ein viel beachteter Wettbewerb durchgeführt. In den kommenden Wochen werden 20 Gutscheine à 250 Franken verlost.

Mit dem Aufmarsch, dem Publikumsinteresse und den Kaufabsichten sind alle Geschäftsführer zufrieden, wie eine Umfrage bei den beteiligten Unternehmen zeigt. So ist es denn auch keine Frage: Die nächste Autoregio kommt bestimmt, und zwar im März 2014. (pd/mb.)

Aktuelle Nachrichten