Gallustag in der Kathedrale mit Beethoven und Vesper

Morgen Freitag ist Gallustag. Der Heilige und «Stadtvater» hat seinen Namenstag. Die Dommusik wartet aus diesem Anlass in zwei Gottesdiensten mit besonderen Klängen auf.

Drucken
Teilen

Morgen Freitag ist Gallustag. Der Heilige und «Stadtvater» hat seinen Namenstag. Die Dommusik wartet aus diesem Anlass in zwei Gottesdiensten mit besonderen Klängen auf.

Im Pontifikalamt um 10 Uhr singt der Domchor die Messe in C-Dur (Opus 86) von Ludwig van Beethoven. Begleitet wird er gemäss Mitteilung von einem Solistenquartett und Musikern des Sinfonieorchesters St. Gallen. Weiter sind im Festgottesdienst gregorianischer Choralgesang und die Sortie A-Dur des französischen Organisten Théodore Dubois zu hören.

Am Freitag, 17.30 Uhr, begleitet die Frauen- und Männerchoralschola im Chorraum der Kathedrale die Gallusvesper. Neben dem Gallus-Officium wird das Einsiedler Salve Regina gesungen. Zum Ausklang ertönt das «Voluntary» von Händel auf den historischen Chororgeln der Kathedrale. (pd/vre)

Aktuelle Nachrichten