Galerie zügelt auf die Gasse

Ihre 300. Ausstellung feiert die Galerie vor der Klostermauer mit einem Strassenfestival. Unter dem Titel «Galerie uf dä Gass» finden vom 7. bis 30. August Konzerte, Lesungen und Filmvorführungen statt. Dabei kann man auch Künstlern über die Schulter schauen.

Drucken
Teilen
Bald belebter: Die Zeughausgasse im Klosterbezirk mit der Galerie vor der Klostermauer (gelbes Gebäude). (Bild: Roger Berhalter)

Bald belebter: Die Zeughausgasse im Klosterbezirk mit der Galerie vor der Klostermauer (gelbes Gebäude). (Bild: Roger Berhalter)

Sie ist einer der kleinsten Kulturorte der Stadt: Die Galerie vor der Klostermauer besteht nur aus zwei kleinen Räumen in der Zeughausgasse. Sie ist auch eine der langlebigsten Kulturorte der Stadt. Seit fast fünf Jahrzehnten gibt es die Galerie schon. Einst ein Hort der Gegenkultur, hat sie sich in der regionalen Kunstszene längst etabliert und bietet unbekannten Künstlern eine Plattform. Auch international renommierte Künstler wie Roman Signer oder HR Giger nutzten die kleine Galerie als Sprungbrett.

Mit neuem Team in die Zukunft

Mittlerweile blickt man im Ausstellungsraum auch wieder optimistischer voraus. Vor einigen Jahren war die Zukunft der Galerie noch ungewiss, doch 2013 übernahm ein neues, jüngeres Team die Leitung und sicherte den weiteren Betrieb.

Von Theater bis Jazz

Jetzt steht die 300. Ausstellung an. Dieses Jubiläum feiert die Galerie vor der Klostermauer mit einem Strassenfestival namens «Galerie uf dä Gass». Zwischen dem 7. und 30. August zügelt die Galerie auf die Zeughausgasse und bietet unter dem Motto umsonst und draussen ein buntes Programm aus Musik, Kleinkunst, Theater, Filmvorführungen und szenischen Lesungen. Eröffnet wird das Festival am Freitag, 7. August, um 19 Uhr, wenn die Band Pätschwerk einen tanzbaren Mix aus Swing, Volksmusik, Klezmer und Pop spielt. Auch der St. Galler Jazzpianist Claude Diallo, das Folk-Klassik-Duo Eibish und das Quartett Stimmsaiten werden auftreten.

Kunst vor Ort

Immer wieder kann man «uf dä Gass» auch Künstlern über die Schulter schauen. Der St. Galler Steinbildhauer Roland Stiefel arbeitet am 8. August (10 bis 17 Uhr) an seinen Skulpturen. Auch die Fotografin Gabriela Falkner aus Herisau ist bis Ende Monat regelmässig auf der Gasse am Werk. Zudem sind mehrere szenische Lesungen geplant, und der Cineclub St. Gallen zeigt Open-Air-Filme. (rbe)

www.klostermauer.ch