Gaiserwald hat keine Geldsorgen

Drucken
Teilen

Gaiserwald Abtwil, Engelburg und St. Josefen werden in den nächsten Jahren weiterhin wachsen, und neue Steuerzahler werden die Gaiserwalder Gemeindekasse weiterhin klingeln lassen. Der Gemeinderat geht davon aus, dass die Steuereinnahmen in den nächsten fünf Jahren jährlich um 2,3 Prozent wachsen. Bei den Steuererträgen der juristischen Personen sieht es allerdings ­anders aus, wie der Gemeinderat im aktuellen Mitteilungsblatt schreibt. In der Finanzplanung, die der Gemeinderat Anfang Sommer neu beurteilt hat, plane man darum mit «markanten» Rückgängen ab dem Jahr 2021. Eine Rolle spielen dürfte die Unternehmensteuerreform 3, die 2021 in Kraft treten könnte.

Obwohl die Finanzlage niemandem Bauchschmerzen bereitet, stehen der Gemeinde doch grössere Ausgaben ins Haus. Investitionen müsse man vor allem in die Schulanlagen und in den Gewässerbau tätigen. (sk/ses)