FUSSBALL: Rorschach-Goldach erreicht Final

Der neue Verein FC Rorschach-Goldach 17 konnte am Rebsteiner Pokalturnier überzeugen: Der Zweitligist wurde erst im Final vom SC Fussach aus Vorarlberg gestoppt.

Drucken
Teilen

In der Vorrunde blieben die Rorschacher ungeschlagen und sicherten sich den ersten Platz in der Gruppe B. 3:1 gegen Montlingen, 0:0 gegen Steinach, 2:0 gegen Diepoldsau und 3:1 gegen Altstätten lauteten ihre Resultate. Im Halbfinal eliminierte Rorschach-Goldach mit einem 1:0-Sieg den FC Au-Berneck, den einzigen verbliebenen Rheintaler Vertreter. Im Final traf die spielerisch beste Mannschaft des Turniers auf das taktisch stärkste Team, den SC Fussach. Die in der Vorarlbergliga kickenden Österreicher setzten sich im Endspiel über zweimal 25 Minuten mit 2:1 (1:0) durch. Rorschach-Goldachs Anschlusstreffer durch Shpend Rulani fiel zu spät. Immerhin sicherte sich ihr Spieler Lars Ivanusa mit fünf Treffern die Torschützenkrone des Turniers.

Auch der FC Steinach kam unbesiegt durch die Vorrunde (je zwei Siege und Unentschieden). Im Halbfinal gegen Fussach führten die Steinacher lange, mussten aber kurz vor Schluss das 1:1 hinnehmen. Im Penaltyschiessen setzten sich die Vorarlberger gegen Steinach durch. Im Klassierungsspiel um den dritten Platz siegte Steinach gegen Au-Berneck mit 2:1. (ys)