Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

FUSSBALL: Erfolgreicher Saisonabschluss auf der Bleiche

Gleich zwei Mannschaften des FC Steinach werden die nächste Saison in einer höheren Liga bestreiten. Obwohl bei einem Team der Aufstieg bereits vor einer Woche feststand, war der letzte Spieltag spektakulär.

Der Aufstieg stand dank einer Saison ohne Punktverlust schon vor einer Woche fest. Deswegen überrascht es nicht, dass die Steinacher B-Junioren, trainiert von Florian Scharrenbroich und Marco Grabher Meier, am Samstag ­einen Sieg einfuhren. Unspektakulär war der Spieltag trotzdem nicht. Für den Gegner, die B-Junioren des FC Goldach, war es das letzte Spiel unter diesem Namen. Die Steinacher konnten, laut Mitteilung des Vereins, vom Druck befreit aufspielen und gewannen mit fünf zu eins. Nach einer makellosen Spielzeit steigen sie in die höchste Stärkeklasse des Nachwuchsfussballs, die Coca-Cola Junior League, auf. Es sei nicht selbstverständlich, dass ein Dorfverein ohne Interessensgemeinschaft mit einem anderen Verein, in der obersten Liga spielen kann, heisst es im Schreiben weiter. Deshalb spreche man dem Trainergespann sowie den Junioren ein grosses Lob aus. Spannender war die Lage in der 5. Liga. Dort wurde erst am letzten Spieltag entschieden, wer aufsteigen darf. Auf der Sportanlage Bleiche standen sich die zweiten Mannschaften des FC Steinach und des FC St. Margrethen im Direktduell gegenüber.

Um als Gruppenzweiter aufzusteigen, benötigte der FC Steinach einen Heimsieg, da Rorschach sich am selben Nachmittag den ersten Platz gesichert hatte. Es sei, so heisst es im Communiqué, ein spannender Aufstiegskampf mit vielen Zuschauern gewesen. Die Mannschaften hätten den Fans Fussball auf hohem Niveau geboten, aber nur bis zur 70. Minute. Beim Stand von vier zu zwei für den FC Steinach hätten sich die Spieler der Gäste nach einem Schiedsrichterentscheid geweigert, weiterzuspielen, worauf der Schiedsrichter die Partie abgebrochen habe.

So hätten sich die Rheintaler selbst aus dem Aufstiegsrennen genommen und der FC Steinach habe den vielumjubelten Aufstieg bis in die Nacht hinein gefeiert. Schon lange habe man versucht in die 4. Liga aufzusteigen. Nun habe man dieses Ziel nach vielen Jahren in der 5. Liga endlich erreichen können. Die Vereinsführung gratuliere dem Trainer René Akermann und seiner jungen Mannschaft herzlich. Dass gleich zwei Teams den Aufstieg realisieren konnten, sei sehr schön für den Verein. (mzi/pd)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.