FUSSBALL: Ein Freudenfest für Krönli-Kids

Zum ersten Mal hat der SC Brühl am Sonntag ein eigenes Kinderfest veranstaltet. 130 Junioren im Alter von sechs bis neun Jahren sind der Einladung gefolgt.

Merken
Drucken
Teilen
Auch am ersten Brühler Kinderfest haben die Krönli-Kids den Ball nie aus den Augen verloren. (Bild: PD/Kurt Frischknecht)

Auch am ersten Brühler Kinderfest haben die Krönli-Kids den Ball nie aus den Augen verloren. (Bild: PD/Kurt Frischknecht)

Das Paul-Grüninger-Stadion war am vergangenen Sonntag bei bestem Sommerwetter gut gefüllt. Und das lag nicht etwa an einem Spiel der ersten Herrenmannschaft, sondern an vielen kleinen Fussballtalenten im Alter von sechs bis neun Jahren, die am ersten Brühler Kinderfest ihr Können zeigen konnten.

Ein Preisgeld hat das Fest möglich gemacht

Für die Organisatoren war der Anlass ein voller Erfolg, wie sie in einer Mitteilung verlauten lassen. 130 F- und G-Junioren nahmen daran teil, insgesamt zählten die Veranstalter rund 500 Besucher am Fest. Damit sich die kleinen Krönli-Kids am Fest austoben konnten, arbeiten rund 20 Pensionäre – alles ehemalige aktive Fussballer beim SC Brühl oder dem FC St. Gallen – ehrenamtlich in der Fussballschule des Klubs im Osten der Stadt. Möglich gemacht hat das Fest ein Preisgeld, das die Krönli-Kids im vergangenen Jahr für ihre generationenübergreifende Integrationsarbeit erhalten haben. Die 3000 Franken wurden vollumfänglich in das Fest investiert. Rund 500 Kinder aus über 30 Nationen durchliefen in den vergangenen sieben Jahren die zweijährige Fussballschule für G-Junioren. Die Veranstalter hoffen nun, auch im nächsten Jahr wieder ein Brühler Kinderfest organisieren zu können. (pd/ghi)