FUSION: Im Namen schon vereint

Der Name steht fest: Aus dem FC Rorschach und dem FC Goldach soll der «FC Rorschach-Goldach 17» werden. Am 10. April wird über die Fusion entschieden.

Drucken
Teilen

Die Einladungen sind verschickt, der Fusionsvertrag ist unterzeichnet. Es gilt bald ernst für eines der grössten Vereinsfusionsprojekte der Region. Am 10. April entscheiden die Mitglieder des FC Rorschach und des FC Goldach über den Zusammenschluss der beiden Fussballvereine. Nun gibt die Arbeitsgruppe «Fussball in der Region» den Namen des neuen Vereins bekannt. «FC Rorschach-Goldach 17» soll der regionale Fussballclub heissen.

Die Arbeitsgruppe hat sich in den vergangenen Monaten intensiv mit der Namensgebung befasst. Dazu hat sie etwa Abklärungen mit dem Ostschweizerischen Fussballverband getroffen. Dass Rorschach im gemeinsamen Namen vor Goldach steht, widerspiegle nicht die Bedeutung der beiden Vereine. «Es hat sich gezeigt, dass ein neutraler Name mit dem Zusatz ‹Bodensee› keine Chance auf eine Bewilligung haben wird», schreibt die Ar­beitsgruppe. Rorschach stehe im Namen an erster Stelle, da es das Zentrum einer Agglomeration mit 25000 Einwohnern bilde. Die Stadt habe unter anderem dank Tourismus und Kultur eine überregionale Ausstrahlung. Nicht zuletzt heisse auch der hiesige Wahlkreis Region «Rorschach».

Logo-Präsentation an Gründerversammlung

Das Logo des fusionierten Vereins wird derzeit ausgearbeitet und dann an der Gründungsversammlung präsentiert. Zu Letzterer kommt es jedoch nur, wenn beide Vereine dem Fusionsvertrag zustimmen. Am 10. April finden im Stadhofsaal getrennt voneinander, durch die jeweiligen Vorstände durchgeführte, Hauptversammlungen statt. Bei einer Zustimmung beider Vereine zum Fusionsvertrag wird anschliessend gemeinsam die Gründungsversammlung des neuen Vereins abgehalten. Unterlagen wie der Fusionsvertrag, die Revisorenberichte und die Statuten sowie Antworten auf häufig gestellte Fragen sind auf der Internetseite der Arbeitsgruppe zu finden. Ausserdem liegen die Dokumente bei der Gemeindeverwaltung Goldach und der Stadtverwaltung Rorschach zur Einsicht auf.

Linda Müntener

linda.muentener@tagblatt.ch

Hinweis

www.fussballinderregion.ch