Funkelnder Valentin

Nach einem Vierteljahr Arbeit präsentierten die Teilnehmerinnen des Projekts «Kunst im Alter» ihre Echse Valentin. Die Mosaikskulptur hat ihren Platz auf der Südseite des Gartenhofs gefunden.

Drucken
Teilen
Die kunstschaffenden Seniorinnen und die Projektleiterin Marlene Nägele (r.) mit Valentin. (Bild: Fritz Heinze)

Die kunstschaffenden Seniorinnen und die Projektleiterin Marlene Nägele (r.) mit Valentin. (Bild: Fritz Heinze)

STEINACH. Nicht ohne Stolz umringten die sieben kunstschaffenden Bewohnerinnen des Gartenhofs Betreutes Wohnen gemeinsam mit Projektleiterin Marlene Nägele aus Arbon die Mosaikskulptur. Und an Zuschauenden fehlte es ebenfalls nicht. Die Neugierde war gross: Wie sieht die Echse aus? Wie gross ist sie? Nach einer Einführung über den Verlauf der Realisierung des Projekts «Kunst im Alter», geleitet von Marlene Nägele, wurde auf das gute Gelingen der Mosaikechse Valentin angestossen. Marlene Nägele lobte die Kreativität der Frauen. «Es wurde zu keinem Zeitpunkt während der Arbeit ein Ziel festgelegt. Die Frauen sollten damit in ihrer schöpferischen Tätigkeit nicht belastet werden.» (he)