Fünf Segelflugschüler sind flügge

Die Segelflugschule Altenrhein bildet laufend Segelflugpiloten aus. Nun konnten gleich fünf Nachwuchspiloten den ersten Alleinflug absolvieren. Ein wichtiger Schritt auf dem Weg zum Segelflugschein.

Drucken
Teilen
Der Blick über die Region aus dem Cockpit. (Archivbild: bur)

Der Blick über die Region aus dem Cockpit. (Archivbild: bur)

ALTENRHEIN. «Warum wir ohne Motor fliegen? Weil wir es können.» So lautet das Motto der Segelflugschule Altenrhein. Aber auch Fliegen soll richtig gelernt sein, deshalb bietet die Segelflugschule eine Ausbildung zum Segelflugpiloten an. Kürzlich absolvierten wieder fünf Nachwuchspiloten, darunter auch zwei Pilotinnen, ihren ersten Alleinflug.

Erfolgreich absolviert

Jedes Jahr gibt es auf dem Airport Altenrhein ein Ausbildungslager. Dieses Jahr fand es vom 14. bis 18. Juli statt. Fünf Flugschüler konnten in dieser Zeit das erstemal alleine einen Flieger lenken. Sie sind damit flügge geworden. Der Jüngste unter den ihnen ist 17 und der älteste 69 Jahre alt.

Unter der Leitung der Fluglehrer Heinz Bärfuss, Rolf König und Markus Hösli absolvierten Hermann Escher, Denice Künzler, Rahela Kissling, Dominic Saladin und Maurus Mäder die letzten Trainingsflüge.

Das Wetter lockte aber auch erfahrene Streckenflieger auf den Flugplatz. Vom Bodensee aus flogen sie bei guter Fernsicht und in Höhen von mehr als 4000 Meter über Meer bis zum Matterhorn und Aletschgletscher. Am Feierabend berichteten die Piloten von ihren Erlebnissen. Dies spornte die Pilotenschüler zusätzlich an, intensiv zu trainieren, um möglichst bald selbst einmal längere Flüge machen zu können.

Viel Spielraum nach oben

Beim Segelfliegen gibt es klare Regeln: Für den ersten Alleinflug muss man mindestens 15 Jahre alt sein. Nach oben gibt es Spielraum. Interessenten bietet die Segelflugschule auf dem Airport Altenrhein jeden ersten Sonntag im Monat kurze Schnupperflüge an. Das nächste Mal findet am 3. August statt. (pd/woo)

Infos: www.sg-saentis.ch

Aktuelle Nachrichten