Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

FÜHRUNGSWECHSEL: Sabina Revoli neue SVP-Präsidentin

In der SVP des Kreises Rorschach sind neu Sabina Revoli Präsidentin und Dominik Aliesch Vizepräsident. Sie folgen auf Beat Ruckstuhl und Stefan Beerli.
Beat Ruckstuhl, Rorschacherberg, übergibt das Präsidentenamt der SVP im Wahlkreis Rorschach an Sabina Revoli, Tübach. (Bild: Fritz Bichsel)

Beat Ruckstuhl, Rorschacherberg, übergibt das Präsidentenamt der SVP im Wahlkreis Rorschach an Sabina Revoli, Tübach. (Bild: Fritz Bichsel)

An der Hauptversammlung im Hafentreff Steinach – den SVP-Kantonsrat Mäge Luterbacher führt – bestätigen die Mitglieder diese Wahlvorschläge einstimmig und mit Freude: Nach Jeannette Schlegel, der drei Männer folgten, hat die Kreispartei Rorschach der SVP mit Sabina Revoli zum zweiten Mal eine Präsidentin. Sie stellte sich schon bei mehreren Wahlen als Kandidatin zur Verfügung, kommt als Flight Attendant in der Welt herum und sagt zur Übernahme des Parteipräsidiums: «Mir ist nicht egal, was in unserem Kreis, Kanton und Land geschieht. Die Basis ist das Wichtigste. Was ich im Ausland sehe, will ich bei uns nicht.»

Sabina Revoli aus Tübach übernimmt das Präsidentenamt von Beat Ruckstuhl aus Rorschacherberg, der nach fünf Jahren zurücktritt. Unter seiner Leitung erstarkte die SVP im Wahlkreis Rorschach weiter. Sie wurde noch deutlicher wählerstärkste Partei und freut sich aktuell über den grössten Mitgliederzuwachs aller SVP-Kreisparteien im Kanton. Auch persönlich war Beat Ruckstuhl erfolgreich – bei den Kantonsratswahlen mit dem ersten Ersatzplatz nach den drei wieder angetretenen Kantonsräten. Michael Götte erinnert als Fraktionschef im Kantonsrat an weiteren grossen Einsatz von Beat Ruckstuhl in einem Amt, das er inzwischen ebenfalls abgegeben hat: Als Vizepräsident führte er die Kantonalpartei bei den Regierungswahlen durch eine intensive und schwierige Phase.

Für die SVP typische Wahlresultate

In seinem letzten Bericht bilanziert Beat Ruckstuhl «ein intensives Wahljahr». Die Resultate im Kreis Rorschach und dessen Gemeinden fielen für die SVP typisch aus: Erfolg bei den Kantonsratswahlen im Proporz, Achtungserfolge, aber keine zusätzlichen Mandate im Kampf um Sitze in Gericht und Gemeindebehörden. Als «Jahr der Hoffnung» wertet der abtretende SVP-Präsident 2016 nach den Ja zu grossen Verkehrsprojekten in Goldach und Rorschach sowie Schritten vorwärts beim Projekt für einen Autobahnanschluss. Bei den Parteianlässen stach das Sommerfest mit dem Präsidenten der SVP Schweiz, Albert Rösti, hervor. Dieses Fest wird 2017 in neuer Form durchgeführt als Brunch. Die Reihe «SVP bi de Lüt» führt die Partei wie gewohnt weiter mit Berichten ihres Nationalrats und ihrer Kantonsräte nach Parlamentssessionen.

Wie angekündigt trat gleichzeitig wie Beat Ruckstuhl auch Stefan Beerli aus Rorschacherberg als Vizepräsident zurück. Seine Nachfolge übernimmt Dominik Aliesch aus Steinach.

Fritz Bichsel

redaktionot

@tagblatt.ch

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.