FRÜHLINGSMESSE: Offa: Neugier an allen Ecken und Enden

Am Mittwoch startet die Offa. Passend zum Namen gibt es neben den neuesten Mode- auch Essenstrends zu entdecken. Das Thema Neugier dominierte bereits den gestrigen Eröffnungsanlass.

Dinah Hauser
Drucken
Teilen

«Ich habe keine besondere Begabung, sondern bin nur leidenschaftlich neugierig.» Dieses Zitat von Albert Einstein hebt Nicolo Paganini, Direktor Olma Messen St. Gallen, in seiner Eröffnungsrede hervor. Die Offa sei ein Eldorado für Neugierige: Kinder können an 25 Forscherstationen rund 38 Experimente durchführen. Mit dieser Messe in der Messe des Vereins tunOstschweiz sollen der jungen Bevölkerung die Mint-Berufe (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik) näher gebracht werden. Für diese Berufe sei die Rekrutierung von jungen Leuten überlebenswichtig, sagt Paganini.

Auch für die grossen Kinder, den Erwachsenen, gebe es allerlei zu entdecken: Die Offa bittet in der Halle 9.1 zu Tisch. Hier gibt es die neuen Essenstrends zum Degustieren. Passend zum Thema sprach der Autor und Essensforscher Dominik Flammer über «nose to tail» und «leaf to root». Gemeint mit diesen Begriffen ist, dass Tiere von der Nase bis zum Schwanz und Gemüse von den Blättern bis zur Wurzel komplett verwertet und zubereitet werden. Damit verbunden sei auch die Erhaltung der Artenvielfalt, sagt Flammer. So habe beispielsweise die Kartoffel viele andere Arten wie Pastinaken und Topinambur verdrängt. Bei den Rindern wurde ein spezielles Fleischrind gezüchtet, welches schneller Fleisch ansetze. «Dies sagt aber nichts über die Qualität des Fleisches aus», sagt Flammer. Auch ärgere er sich darüber, dass er in lokalen Restaurants bairische Weisswürste geniessen kann, aber in St. Gallen bisher kein Restaurant gefunden habe, welches Appenzeller Würste anbiete. Er appelliert deswegen an die Gastronomie wieder vermehrt lokale Spezialitäten anzubieten. Denn «das ist unsere Vielfalt und die ist grossartig.»

Ohren- und Augenschmaus

Nach der Ohrenweide kommt dann die Augenweide: Auch dieses Jahr finden die beliebten Modeschauen statt. Die Models präsentieren mit Tanz- und Akrobatikeinlagen die Frühlings- und Sommertrends dieses Jahres. Die Offa präsentiert sich dieses Jahr zudem mit neuen technologischen Trends: So hat die diesjährige Messe erstmals ein animiertes Logo. Dieses macht sich vor allem in den digitalen Medien bemerkbar. Die Farbflecken rund um den Schriftzug bewegen sich.


Hinweis
Die 42. Frühlings- und Trendmesse Offa findet ab heute bis Sonntag 15. April statt. Die Stände der 520 Aussteller können von jeweils von 10 bis 18 Uhr besucht werden. Die Degustationshallen sind von 11 bis 21 Uhr geöffnet.