Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Frischer Wind, Gossauer Filz und Mut für die Zukunft

Fabrice Külling Bergstrasse 24, 9200 Gossau

Wir Gossauerinnen und Gossauer haben am kommenden Sonntag die Wahl, mit Daniel Lehmann einen unabhängigen, sozial kompetenten und engagierten Stadtpräsidenten zu wählen. Er ist ein Mann, der Farbe bekennt, anpackt und zu seinen Fehlern stehen kann. Bei ihm wissen wir, woran wir sind. Er lässt sich seinen Wahlkampf nicht von Dritten finanzieren und schafft damit Abhängigkeiten. Er bezieht klare Stellung zu Sachthemen und zeigt eine fassbare politische Haltung und Linie. Daniel Lehmann wird sich mit Sicherheit weiter zum Wohle von Gossau einsetzen. Auch wird er frischen Wind bringen. Er wird Gossau unbelastet in eine sichere Zukunft führen. Ich persönlich schätze Ehrlichkeit, Gradlinigkeit und Transparenz. Deshalb wähle ich am Wochenende mit gutem Gewissen Daniel Lehmann zum Stadtpräsidenten.

Fabrice Külling Bergstrasse 24, 9200 Gossau

Daniel Lehmann überzeugt mich aus verschiedenen Gründen. Er ist politisch gut einzuordnen, hat ein Unternehmen erfolgreich geführt und engagiert sich für Vereine und soziale Projekte.

Der Masterplan ist eine grosse Herausforderung für die Stadt Gossau. Daniel Lehmann wird sich für eine nachhaltige Umsetzung dieses Masterplanes einsetzen. Sein Fachwissen aus der Baubranche ist dafür sehr wertvoll und eine gute Ergänzung zu den beruflichen Hintergründen der anderen Stadträte. Daniel Lehmann ist selbst Mitglied in einem Verein und kennt die Bedürfnisse der Sportvereine in Gossau. Ich wähle mit Überzeugung einen Gossauer für Gossau. Daniel Lehmann ist die richtige Person für dieses Amt.

Karin Keiser Tulpenstrasse 16, 9200 Gossau

Ich muss vorwegnehmen, dass ich bei der ersten Wahl Wolfgang Giella gewählt habe, weil er von «aussen» kommt. Nachdem ich inzwischen die Persönlichkeiten bei verschiedenen Anlässen kennen lernen durfte, wurde mir schnell klar, dass ich nicht Wolfgang Giella die Stimme geben werde. Er hat mich nicht überzeugt als eine Leitungs-, Präsentations- und Motivationsperson, die gerne die Leitung von Gossau übernehmen möchte. Er hat sich schnell eingelesen, wie er immer betont, aber das kann Gossau nicht weiterbringen. Ich bin der vollen Überzeugung, dass Daniel Lehmann die richtige Person ist für dieses Amt ist, weil durch seine Person geführt, gelenkt und auch umgesetzt wird. Daniel Lehmann hat als Unternehmer das breite Know-how, um die offenen Projekte und die Gossauer Zukunft zusammen mit dem Stadtrat, dem Stadtparlament und weiteren Interessengruppen als Macher voranzutreiben. Das braucht einerseits viel Mut und anderseits Entschiedenheit sowie Kenntnisse zum Standortmarketing. Alle diese Fähigkeiten spüre ich heraus im Gespräch mit ihm. Zudem kann er inspirieren, begeistern und er ist ehrgeizig für das Wohl der Stadt Gossau.

Ich persönlich wünsche mir am kommenden Wochenende eine hohe Wahlbeteiligung. Meine ehrliche und unabhängige Wahlempfehlung ist Daniel Lehmann.

Ivo Giger

Multstrasse 9a, 9200 Gossau

Vieles wurde in diesem Wahlkampf schon geschrieben. Jeder Kandidat lobte sich selber. Und die dazu gehörenden Anhängerinnen und Anhänger lobten ihren Wunschkandidaten ebenso. Und das ist auch recht so. Was ich aber nirgends genauer gelesen habe, ist doch, dass wir kommendes Wochenende einen Kandidaten wählen, der die Amtsperiode des amtierenden Stadtpräsidenten beendet und sich dann neuerlich zur Wahl stellen will oder muss.

Im September 2020 werden also wieder Wahlen stattfinden. Ist dies daher nicht die einmalige Chance für Gossau, einen Kandidaten zu wählen, der eben nicht hier aufgewachsen ist? Der hier nicht mit den in den letzten Jahren verpassten Chancen aufgewachsen ist und gelebt hat? Der hier vor lauter Bäumen den Wald nicht mehr erkennen kann?

Wer mich kennt, weiss, dass ich seit vielen Jahren Mitglied der SVP bin und politisch eher auf einer anderen Seite stehe als Wolfgang Giella. Aber spielt denn das Parteibuch für ein Mandat im Stadtrat oder auch für die Wahl als Stadtpräsident überhaupt eine Rolle? Ich glaube es nicht!

Wolfgang Giella kommt von auswärts. Er ist frei von Verpflichtungen aller Art. Er ist zudem sicher hoch motiviert und engagiert. Was für mich aber auch sehr wichtig ist: Er ist unabhängig. Ich rufe daher vor allem auch die jüngeren Bürgerinnen und Bürger zur Wahl von Wolfgang Giella auf. Er wird sich für alle Gossauerinnen und Gossauer einsetzen! Ob jung oder nicht mehr so jung. Im September 2020 haben wir wieder Wahlen. Packen wir also an diesem Wochenende die Chance für Gossau und wählen Wolfgang Giella.

Roland Seiler

Lerchenstrasse 33, 9200 Gossau

«Frischer Wind» scheint aktuell in Gossau das Wort des Wahlkampfes zu sein. Als Hauptargument für den frischen Wind nennt die Findungskommission die auswärtige Herkunft ihres Kandidaten. Für mich muss ein Stadtpräsident jedoch mehr mitbringen als eine auswärtige Herkunft.

Daniel Lehmann bringt sowohl frischen Wind als auch die notwendige Qualität für das anspruchsvolle Amt mit. Er ist unbelastet und denkt innovativ. Der Stadtpräsident muss über 250 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in mehreren Abteilungen führen. Menschen zu führen ist heutzutage eine sehr komplexe Aufgabe. Mitarbeitende sollen sich entfalten können, gleichzeitig aber auch klare Ziele verfolgen. Sie sollen einen Chef haben, der zuhören kann, aber auch entscheidet. Das alles sind Anforderungen, die nur jemand erfüllen kann, der es bereits jahrelang so gemacht hat.

Daniel Lehmann hat meiner Ansicht nach diese Führungserfahrung. Er hat mit unterschiedlichen Menschen auch in anspruchsvollen Situationen und schwierigen Märkten ein Unternehmen erfolgreich geführt. Ich empfehle auch daher überzeugt und bestimmt am kommenden Wochenende, Daniel Lehmann zum Gossauer Stadtpräsidenten zu wählen. Daniel Lehmann wird Gossau in eine erfolgreiche Zukunft führen.

Florin Guido Scherrer

Stadtparlamentarier CVP

Mult 134, 9200 Gossau

Wolfgang Giella wird attestiert, bei einer allfälligen Wahl frischen Wind nach Gossau zu bringen und in der Lage zu sein, alte Verkrustungen, den sogenannten «Filz», in der Gossauer Politik aufbrechen zu können. Damit stehe er im Gegensatz zu seinem Kontrahenten Daniel Lehmann. Dieser sei stark eingebunden, so dass bei seiner Wahl bereits viele Abhängigkeiten bestünden. Es werden nun Stimmen laut, die behaupten, auch Wolfgang Giella sei bereits in ein Netzwerk eingebunden worden und habe Beziehungen aufgebaut.

Was stimmt nun? Aufgrund der breiten Unterstützung der Kandidatur von Wolfgang Giella besteht kein Zweifel daran, dass sein Netzwerk und seine Beziehungen breit abgestützt sind. Seine Befürworter verteilen sich auf alle politischen Lager, von ganz links bis ganz rechts sowie verschiedene Vereine, Gruppierungen und gesellschaftliche Kreise. Es ist also richtig, zu behaupten, Wolfgang Giella sei in Gossau bereits in Netzwerke eingebunden. Es ist aber falsch, diese positiven Netzwerke mit den negativen Abhängigkeiten, dem «Filz» seines Gegenkandidaten zu vergleichen.

Wolfgang Giellas Kandidatur ist politisch äusserst breit abgestützt und auch nicht durch die Priorisierung bestimmter Gossauer Gruppierungen getrübt. Er kann sich zudem für die vielzähligen Gossauer Vereine und Gruppierungen stark machen, ohne aber vereinzelte Präferenzen zu haben. Ich stelle daher fest, dass Wolfgang Giella mit höchster Neutralität und Objektivität auf die verschiedenen Anspruchsgruppen des Stadtpräsidiums zugehen kann.

So ist Wolfgang Giella in der Lage, wirklich frischen Wind nach Gossau zu bringen! Aus diesem Grund wähle ich Wolfgang Giella. Ich bitte zudem alle Gossauer Stimmbürgerinnen und Stimmbürger, ihn am kommenden Wochenende auch zu wählen.

Philipp Dudli

Fürstenlandstrasse 25, 9200 Gossau

«Daniel Lehmann wird die Stadt kompetent, verantwortungsbewusst und lösungsorientiert weiterentwickeln und in eine positive Zukunft führen.» Mit diesen Worten wird Daniel Lehmann auch von Regierungsrat Bruno Damann zur Wahl als Stadtpräsident von Gossau empfohlen («Tagblatt» vom 20. Januar).?

Als Einheimischer kennt Daniel Lehmann die Anliegen von uns Gossauerinnen und Gossauern. Er weiss um die Vorzüge und Defizite unserer Stadt. Er bringt unternehmerisches Denken und innovative Führungsansätze mit in die Verwaltung. Daniel Lehmann wird seine Führungsstärke, seine Sachkompetenz und insbesondere seine Entscheidungsfreudigkeit zum Wohle unserer Stadt einsetzen. Seit Jahren bringt er sich in Gossau ein, dies zeigen seine zahlreichen ehrenamtlichen Tätigkeiten. Mit seinen Engagements beweist er, dass er sich für das Gemeinwohl einsetzt und somit auch grosse Sozialkompetenz besitzt. Er ist ehrlich, offen und authentisch. Wichtige Eigenschaften also, die von einem Stadtpräsidenten erwartet werden.

Die Stadt Gossau steht in den nächsten Jahren bekanntlich vor der Entwicklung und Umsetzung von mehreren grossen Infrastrukturprojekten. In dieser wichtigen und intensiven Phase benötigt Gossau eine Führungsperson mit grosser Projekterfahrung. Daniel Lehmann hat diese Erfahrung, er kann mit Zielkonflikten umgehen, kann neue Lösungen mitentwickeln. Und vor allem kann er dabei seine Macherqualitäten voll ausspielen.

Mit seinem vielfältigen Leistungsausweis ist Daniel Lehmann für die anspruchsvolle Aufgabe als Stadtpräsident bestens gerüstet. Gossau ist für ihn eine Herzensangelegenheit und er wird als Stadtpräsident seine ganze Kraft einsetzen. Aus vollster Überzeugung empfehle ich Daniel Lehmann fürs kommende Wochenende zur Wahl als Stadtpräsident.

Elmar Hardegger

Präsident CVP Gossau-Arnegg

Muelt 134, 9200 Gossau

Als Ur-Gossauer war ich viele Jahre lang Gossauer Ortsbürger, bevor ich nach St. Gallen gezügelt bin. Die Ortsbürgergemeinde Gossau ruft zur Wahl von Daniel Lehmann auf. Und macht damit Politik. Das widerspricht sowohl der Kantonsverfassung als auch den Statuten der Ortsbürgergemeinde. Gemäss Kantonsverfassung Artikel 93 verfolgt eine Ortsbürgergemeinde kulturelle und gemeinnützige Aufgaben. Und gemäss Artikel 4 der Gemeindeordnung erfüllt die Ortsbürgergemeinde soziale, kulturelle und gemeinnützige Ziele. Da steht nirgends etwas von Politik. Mit Erstaunen stelle ich daher fest, dass sich der Vorstand der Ortsbürgergemeinde Gossau in dem Fall nicht an seine eigenen Statuten hält.

Roman Weibel

Falkensteinstrasse 56, 9000 St. Gallen

Hat Gossau Angst vor Veränderungen? Was kann es sein, wenn Gossauerinnen und Gossauer Angst haben vor einem möglichen Stadtpräsidenten, der gegenwärtig in Chur lebt? Ist es wohl die Angst vor Veränderungen oder die Angst vor Fremden? Vermutlich ist es eben beides. Es ist auch die Angst, es könnte ein frischer Wind den berüchtigten «Gossauer Filz» durcheinanderwirbeln und verschiedene Seilschaften verunsichern.

Deshalb wird von diesen Kreisen ein «Ur-Gossauer» kommendes Wochenende zur Wahl empfohlen. Dies natürlich in der Hoffnung, es bleibe dann alles beim Alten und «die Kirche im Dorf». Gossau braucht aber neue Ideen und Mut für die Zukunft.

Otto und Doris Anderegg

Schwanenstrasse 15a, 9200 Gossau

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.