Frischer Wind auf dem Frühlingsmarkt

Morgen beginnt der Frühlingsmarkt rund um den Spelteriniplatz. Auf 600 Laufmetern bieten 94 Markthändler ihre Waren an. Sieben davon sind Neuzugänge. Im Lunapark warten 32 Attraktionen wie Bahnen, Spiel- und Schiessbuden auf die Marktbesucher.

Drucken
Teilen
Sieben neue Stände zählt der diesjährige Frühlingsjahrmarkt. (Archivbild: Jonny Schai)

Sieben neue Stände zählt der diesjährige Frühlingsjahrmarkt. (Archivbild: Jonny Schai)

94 Markthändler sind aussergewöhnlich viel für einen Frühlingsmarkt, sagt Roger Wächli, Leiter Ressort Markt bei der Stadtpolizei. Diese Händler sind mit ihren Marktständen ab morgen Mittwoch beidseits entlang der Sonnen- und der Parkstrasse sowie auf dem Spelteriniplatz bis zur Ekkehardstrasse zu finden.

Herbstmarkthändler kommen

Dieses Jahr konnten von 62 Neubewerbern sieben Markthändler zugelassen werden. «Zu diesen neuen Angeboten zählen beispielsweise Steinpilz-Risotto, Perlmutt-Schmuck oder die ungarische Spezialität Baumstriezel», sagt Wächli. Ausserdem seien Anbieter, die normalerweise am Herbstmarkt zugegen seien – wie etwa ein weiterer Schmuckstand oder ein Anbieter ferngesteuerter Modelle – neu auch am Frühlingsmarkt zugegen. «Ich werte das als ein sehr gutes Zeichen», so Wächli.

Neue Angebote sind kostspielig

Im Lunapark werden 32 Fahr- und Laufgeschäfte sowie Spiel- und Schiessbuden durch insgesamt 28 Schausteller betrieben. Dazu gehören der Auto-Scooter «Pink-Cadillac», das Riesenrad «Around the World», der Simulator «The Time Machine», der Scheibenwischer «X-Factory», die Geisterbahn «Gruselschiff», die Schaukel «Super Chaos», das Hochfahrgeschäft «Swisstower», ein Spiegellabyrinth sowie ein Kettenflieger. «Ausserdem haben wir dieses Jahr zum ersten Mal das Laufgeschäft <The Tunnel> und einen Bogenschiessstand am Frühlingsmarkt», sagt Roger Wächli. Ansonsten habe es keine neuen Angebote, da dies für die Schausteller eine kostspielige Angelegenheit sei. «Der Swisstower hat um die drei Millionen gekostet, so etwas kann sich heute kaum noch ein Schausteller leisten.»

Auch für Kinder stehen ab Mittwoch diverse Unterhaltungsangebote bereit. So etwa die Karussells «UFO-Jet», «Mond-Erde», die Kinderschleife «Etagen-Rallye», die Riesenrutschbahn «Niagara» sowie das jeweils von vielen Kindern gern besuchte Pony- und Eselreiten. Die Budenstadt erstreckt sich vom Haupteingang der Offa über die Schulhausplätze der Pädagogischen Hochschule und des Schulhauses Spelterini bis zum Spelteriniplatz. (pd/kar)

Lunapark und Esswaren-Stände: Mi, Do und Fr 11 bis 22.30 Uhr, Sa 10 bis 22.30 Uhr, So 10 bis 22 Uhr Markthändler mit Waren: Sa, So 10 bis 20 Uhr, übrige Tage 11 bis 20 Uhr.

Aktuelle Nachrichten