Freisinnige unterstützen Wolfgang Giella

Drucken
Teilen

Wahlempfehlung Die Mitglieder der FDP Gossau-Arnegg fassten ihre Wahlparole für das Stadtpräsidium zu Gunsten von Wolfgang Giella. Der Abstimmung an der Versammlung vergangene Woche war eine «eingehende Diskussion» vorausgegangen, wie es in einer Mitteilung heisst. Das Resultat fiel denn auch entsprechend knapp aus: 14 Mitglieder sprachen sich für Giella aus, der von der Findungskommission bestehend aus SVP, SP, Flig und FDP für das Stadtpräsidium aufgestellt wurde. 12 Mitglieder stimmten für den CVP-Kandidaten Daniel Lehmann, 8 Mitglieder enthielten sich der Stimme. Die Mehrheit der FDP-Ortspartei hätte sich mit dem Churer Wolfgang Giella für einen Neuanfang ausgesprochen, sagt Parteipräsident Sandro Contratto. Eine grosse Gruppe habe jedoch den Leistungsausweis von Unternehmer Daniel Lehmann hervorgehoben. Contratto betont, dass der parteilose Wolfgang Giella in vielen Fragen eine bürgerliche Position einnehme und spricht von einem «valablen Kandidaten».

Weniger Diskussionsstoff barg die Wahlempfehlung für den vakanten Sitz im Gossauer Stadtrat. Mit 29 zu 1 Stimme fiel die Wahl auf SVP-Kandidatin Claudia Martin. (nh)

Aktuelle Nachrichten