Frauenzentrale statt Schulrat

GAISERWALD. Als Nachfolgerin der Abtwilerin Susanne Vincenz-Stauffacher wurde Jolanda Welter Alker aus St. Josefen zur Präsidentin der Frauenzentrale St. Gallen gewählt. Auf Ende Februar 2015 tritt die FDP-Frau darum aus zeitlichen Gründen aus dem Gaiserwalder Schulrat zurück.

Merken
Drucken
Teilen

GAISERWALD. Als Nachfolgerin der Abtwilerin Susanne Vincenz-Stauffacher wurde Jolanda Welter Alker aus St. Josefen zur Präsidentin der Frauenzentrale St. Gallen gewählt. Auf Ende Februar 2015 tritt die FDP-Frau darum aus zeitlichen Gründen aus dem Gaiserwalder Schulrat zurück. Der Gemeinderat hat dem vorzeitigen Rücktrittsgesuch entsprochen und die Urnenabstimmung für die Ersatzwahl auf den 8. März 2015 festgelegt, wie er im «Gaiserwalderblatt» schreibt. Jolanda Welter Alker war 14 Jahre im Schulrat tätig. Der Gemeinderat bedauert ihren Rücktritt, hat aber auch Verständnis für die Situation und bedankt sich für das grosse Engagement. Wahlvorschläge für den ersten Wahlgang können bis 19. Dezember, 17 Uhr, bei der Gemeinderatskanzlei eingereicht werden. (gk/cor)