Frauennetz im Fernsehstudio

GOSSAU. Einen Tag nach den National- und Ständeratswahlen machten sich 30 Frauen im Rahmen des Staatskundeunterrichts «Abenteuer Politik» des Frauennetzes Gossau auf den Weg nach Zürich-Leutschenbach.

Merken
Drucken
Teilen

GOSSAU. Einen Tag nach den National- und Ständeratswahlen machten sich 30 Frauen im Rahmen des Staatskundeunterrichts «Abenteuer Politik» des Frauennetzes Gossau auf den Weg nach Zürich-Leutschenbach. Im Studio 1 beobachteten sie interessiert die Interviews von Moderator Jonas Projer mit den Fraktionschefs aller Parteien und fünf Neugewählten, wie es in einer Mitteilung des Frauennetzes heisst. Am Nebentisch präsentierte Redaktionsleiter Urs Leuthard im Gespräch mit Politikwissenschafter Claude Longchamp Umfrage- und Wahlergebnisse. Beeindruckt von der Produktion der Halb-live-Wahlsendung haben dann die Gossauerinnen zu später Stunde ihre Heimreise angetreten. (pd/ad)