Frauen an der Heimatfront

Übermorgen Sonntag findet eine weitere Führung im Historischen und Völkerkundemuseum im Rahmen der Serie «Die Schweiz und der 1. Weltkrieg» statt. Heidi Witzig, Sozialhistorikerin, spricht über den Alltag der St. Galler Frauen von 1914–1918.

Drucken
Teilen

Übermorgen Sonntag findet eine weitere Führung im Historischen und Völkerkundemuseum im Rahmen der Serie «Die Schweiz und der 1. Weltkrieg» statt. Heidi Witzig, Sozialhistorikerin, spricht über den Alltag der St. Galler Frauen von 1914–1918. Viele der Frauen waren schon vorher in Vereinen dabei und so entstand während des Krieges eine neue Art von Zusammenarbeit. Der Krieg bot neue Möglichkeiten, doch ebensoviel Schrecken. Die bekannte Sozialhistorikerin zeigt die Situation an der Heimatfront auf. Der Vortrag beginnt um 11 Uhr. (pd/egr)