Frau geschlagen und gewürgt

Vorgestern Mittwoch haben Angehörige der Stadtpolizei St. Gallen in einem Fall häuslicher Gewalt interveniert. Gegen einen Mann, der seine Frau geschlagen und gewürgt haben soll, wurde eine zehntägige Wegweisung für die gemeinsame Wohnung und den gemeinsamen Arbeitsort des Ehepaars ausgesprochen.

Drucken
Teilen

Vorgestern Mittwoch haben Angehörige der Stadtpolizei St. Gallen in einem Fall häuslicher Gewalt interveniert. Gegen einen Mann, der seine Frau geschlagen und gewürgt haben soll, wurde eine zehntägige Wegweisung für die gemeinsame Wohnung und den gemeinsamen Arbeitsort des Ehepaars ausgesprochen.

Die Ehefrau war am Mittwoch auf dem Polizeiposten an der Vadianstrasse erschienen. Sie hatte angegeben, dass sie am Vorabend von ihrem Mann mehrfach geschlagen und gewürgt worden sei. Zudem habe er sie beschimpft und bedroht. Der Ehemann konnte von der Polizei kurz danach angehalten und ebenfalls auf den Posten gebracht werden. Dort verweigerte der Serbe zuerst jegliche Aussage. Später bestritt er gemäss Polizeimeldung die Tat. (stapo)