Franzosen flohen nach St. Gallen

Merken
Drucken
Teilen

Vortrag Die diesjährige Vortragsreihe des Stadtarchivs der Ortsbürgergemeinde widmet sich der Reformation. Morgen Donnerstag, 18 bis 19 Uhr, spricht im Stadthaus Marcel Meier, Stadtarchivar der politischen Gemeinde über die vertriebenen Glaubensgenossen: die Hugenotten und die Piemonteser. Sie flüchteten gemäss Mitteilung Ende des 17. Jahrhunderts aus Frankreich, wo sie wegen ihres Glaubens verfolgt wurden. Die grosse Zahl der Flüchtlinge stellte die Stadt St. Gallen damals vor grosse Herausforderungen. Der Eintritt zum Anlass ist gratis. (pd/mha)