Fräulein Stark in der Lokremise

Merken
Drucken
Teilen

Hör-Drama Als Buch sorgte «Fräulein Stark» von Thomas Hürlimann 2001 für Aufsehen. Im März wurde die Novelle als Hör-Drama in der Lokremise uraufgeführt. Morgen Mittwoch, 20 Uhr, wird das Stück wieder aufgenommen. Es spielt in einem Hörspielstudio, wo Regisseur, Tonmeister, Praktikantin und zwei Sprecher für die Aufnahmen von «Fräulein Stark» proben. Weitere Vorstellungstermine sind der 3. Dezember, 17 Uhr, sowie der 9., 10., 15. und der 19. Dezember, jeweils 20 Uhr. (pd/mha)