FLUMSERBERG: Heidiland rüstet sich für Biker

Zur Stärkung des Tourismusstandorts Flumserberg initiieren die Bergbahnen Flumserberg für den Sommer ein Bikeprojekt. Jedermann soll so die Möglichkeit erhalten verschiedene Teilstrecken auszuprobieren.

Drucken
Teilen
ITALIEN, SüDTIROL, DOLOMITEN, ALTA BADIA, BERGE, STIMMUNG, SCIARE, GUSTO, CORVARA, COL, ALT, SUEDTIROLER, QUALITAETSPRODUKTE, SPEZIALITAETEN, FOOD (Bild: © FOTO: UDO BERNHART (PHOTOPRESS))

ITALIEN, SüDTIROL, DOLOMITEN, ALTA BADIA, BERGE, STIMMUNG, SCIARE, GUSTO, CORVARA, COL, ALT, SUEDTIROLER, QUALITAETSPRODUKTE, SPEZIALITAETEN, FOOD (Bild: © FOTO: UDO BERNHART (PHOTOPRESS))

Die Tourismusregion Heidiland geht neue Wege und steigt ins Bikegeschäft ein. Im Sommer sollen drei weitere neue Trails eröffnet werden, wie Heinrich Michel, CEO der Bergbahnen Flumserberg AG, in einer Mitteilung sagt. Ein erster "blauer" Trail für Einsteiger und Familien sei bereits vergangenen September in Betrieb gegangen. Bereits in den ersten Wochen wurden hohe Besucherfrequenzen verzeichnet. Nun sollen weitere folgen. "Zwei rote, mittelschwere Biketrails sollen durch Alpwiesen, über kleine Brücken und durch Wald führen. Gleichzeitig werden die bestehenden rotbeschilderten Bikerouten der Region auf ihre Qualität überprüft, angepasst und in einzigarte Angebote integriert werden."

Ein Bikenetz für jedermann

Bei den Bergbahnen Flumserberg AG, dem Grand Resort Bad Ragaz AG und dem Amt für Wirtschaft und Arbeit des Kantons St.Gallen entstand zusätzlich die Idee, den Schwung vom Berg ins Tal mitzunehmen. Ziel ist es, das attraktive Bikenetz in der Region für Mountainbiker und E-Biker mit Genussrouten anzureichern und mit dem Thema "Gesundheit" zu verbinden, wie es weiter im Communiqué heisst.

Daniel Grünenfelder, Geschäftsführer Tamina Therme der Grand Resort Bad Ragaz AG, betont das hohe Potenzial dieser Kombination: "Es reicht von Gesundheitsförderung und Prävention durch den Einsatz von E-Bikes bei Neu- und Wiedereinsteigern bis zum ambitionierten Sportler, der sich gezielt mit Trainingsplänen und Leistungschecks vorbereitet." Mit der Verbindung der beiden Themen Vitalität und Bike werde ein stetig wachsender Markt erreicht und mit dem vorhandenen Wissen verknüpft. Die Strategie hebe sich somit von denen anderer Bike-Destinationen ab und stiftet dem Biken im Heidiland eine eigene Identifikation im umkämpften Bike-Markt.

Zahl an Logiernächten steigern

Das Bikeprojekt am Flumserberg und die Routenführungen für Mountainbiker und E-Biker werden so etappenweise ausgebaut. Eigens dazu wurde die BikerNetzwerk AG gegründet. Getragen wird die Aktiengesellschaft durch die Bergbahnen Flumserberg AG, Grand Resort Bad Ragaz AG, Suso Bike, BikerSchool René Wildhaber und die Privatpersonen Roger Walser und Hans Fäh. Sie werden komplettiert durch eine strategische Partnerschaft mit Intercycle AG. Roger Walser aus Walenstadt wird ab Juni 2017 die Geschäftsführung übernehmen.

Die BikerNetzwerk AG entwickelt mit den Leistungsträgern verschiedene einzigartige Angebote im Bikebereich wie Testfahrten, Trainingspläne, Schulungen oder Touren. Mit attraktiven Angeboten soll so laut Mitteilung eine steigende Zahl an Logiernächten in der Region generiert werden.

Kanton St.Gallen unterstützt Projekt

Auch das Amt für Wirtschaft und Arbeit hat das Bike-Projekt zusammen mit den Leistungsträgern mitinitiiert, begleitet und unterstützt. "Grund dafür ist der überbetriebliche Charakter dieser Idee und der Zusammenschluss namhafter Leistungsträger", wie Peter Kuratli, Leiter Amt für Wirtschaft und Arbeit des Kantons St.Gallen, erklärt. Gemeinsam werde so dem Gast ein umfassendes Paket an Dienstleistungen angeboten, das die Region Heidiland attraktiver macht. "Mit der jetzigen Gründung der AG werden auch neue Wege im Geschäftsfeld Bike beschritten, vor allem mit der interessanten Kombination Bike und Gesundheit, die durch die Grand Resort Bad Ragaz AG abgedeckt wird." (pd/lex)

Aktuelle Nachrichten