Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Fides verspielt erneut Vorsprung

Handball Fünf Spiele und fünf Punkte lautet die doch etwas magere Bilanz des SV Fides in der Finalrunde der 1. Liga nach dem 22:22 gegen den bis dahin punktelosen Tabellenletzten TV Appenzell. Einmal mehr schafften es die St. Galler nicht, einen Vorsprung über die Zeit zu bringen. 17:12 lagen sie nach 43 Minuten in Führung, doch am Ende mussten sie sogar um den einen Punkt zittern. «Beim Fünf-Tore-Vorsprung glaubten wir uns wohl in zu viel Sicherheit. Die Konzentration liess nach und die Fehlerquote stieg wieder», stellte Matthias Hörler fest.

Unter der Führung des zehnfachen Torschützen Lukas Gamrat, der sich auch immer wieder auf eher provozierende Duelle gegen den Fides-Spielertrainer Alex Usik versteifte, fanden die Gastgeber ins Spiel zurück, agierten von den zahlreichen Zuschauern mächtig unterstützt nahezu euphorisiert und schafften beim 20:20 den Ausgleich. Doch Fides ging durch Usik nochmals in Führung. Etwas mehr als eine Minute vor dem Ende unterlief dem St. Galler Spielertrainer aber ein folgenschwerer Fehlpass. Das Heimteam nutzte die Chance zum Ausgleich und damit zum ersten Punktgewinn der Finalrunde. Für Fides dürften damit die Aufstiegsambitionen ein Kapitel der Vergangenheit sein. (fb)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.