Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Fides verbessert sich ins Mittelfeld

Handball Mit dem 33:26-Heimerfolg im Derby gegen BSG Vorderland hat sich der SV Fides zum Abschluss der 1.-Liga-Vorrunde auf den vierten Platz verbessert. Der Sieg gegen das Appenzeller Schlusslicht war verdient. Die St. Galler lagen während der ganzen Partie nur einmal, beim Stand von 2:3, hinten. Doch im Gesamten konnte das Heimteam nicht überzeugen. Unpräzise Abschlüsse und ein rundes Dutzend an Fehlern verhinderten einen beruhigenden Spielverlauf. Vorderland liess sich bis Mitte der zweiten Halbzeit nie vorentscheidend distanzieren, sodass die Partie weitgehend von der Spannung lebte. Dass der Gastgeber am Ende einen doch noch deutlichen 33:26-Heimsieg feiern konnte, hatte er einerseits seinem Goalie Matthias Oertig zu verdanken und anderseits seinen treffsichersten Akteuren Lukas Linde mit sieben Toren, Daniel Berger mit sechs Toren und Tobias Lieberherr mit deren fünf. (fb)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.