Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Fides gewinnt wieder

Handball Zum Abschluss der Vorrunde ist dem SV Fides in der Finalrunde der 1. Liga endlich wieder einmal ein Sieg geglückt. Den bisher einzigen Vollerfolg realisierten sie St. Galler zum Auftakt in die Finalrunde am 14. Januar. Nun siegten sie gegen den Tabellenletzten Uster 26:20 und sind damit als Sechster der Rangliste mit sieben Punkten aus sieben Spielen im Mittelfeld der Tabelle punktgleich mit Seen und Frauenfeld.

Der Sieg gegen die Zürcher war für Fides kein einfacher. Das Heimteam tat sich als Folge zahlreicher Fehler und Fehlwürfe gegen die jungen Gäste schwer. Zur Pause stand es nach einer wenig spektakulären ersten Halbzeit 10:10 und nach 40 Spielminuten lag Fides gar 14:17 zurück. Das folgende Time-out verfehlt seine Wirkung nicht. Mit personellen Rochaden und einer neuen Defensivtaktik, bei der der gegnerische Topskorer Tobias Häberli mit einer Spezialbewachung bedacht wurde, und einer guten Torhüterleistung änderten sich die Kräfteverhältnisse, auch wegen verletzungsbedingten Ausfällen der Gäste, schlagartig. Die St Galler entschieden die letzten 20 Minuten der Partie mit 12:3 zu ihren Gunsten und kamen so schliesslich zum ungefährdeten 26:20-Erfolg. Einen wesentlichen Anteil am geänderten Spielgeschehen hatte dabei Spielertrainer Alex Usik, der viel Verantwortung übernahm und die entscheidenden Tore warf. (fb)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.