Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Fides erspielt sich ein Unentschieden beim Leader

Handball Mit dem 26:26- Unentschieden gegen Wädenswil in der Finalrunde der 1. Liga kam der SV Fides wieder einmal zu einem kleinen Erfolgserlebnis. Die St. Galler zeigten gegen den Tabellenersten vor allem in der ersten Halbzeit eine starke Leistung. So lagen sie in der 20. Minute nach dem Treffer von Spielertrainer Alex Usik mit 11:4 in Führung. Die Zürcher taten sich gegen die kompakte Abwehr der St. Galler extrem schwer.

Doch nach der missratenen Startphase besann sich das Heimteam seiner Stärken. Nun wurde ein schneller Gegenstoss nach dem andern gestartet. Bis zur Pause konnte so der Rückstand auf das 13:16 verkleinert werden. In der zweiten Halbzeit konnte Wädenswil in der 43. Minute beim 19:19 erstmals ausgleichen. Fides liess sich jedoch nicht distanzieren und legte nochmals zwei Tore (24:22) vor. Nach dem 25:25 und dem anschliessenden Treffer von Lukas Linde zum 26:25 zu Gunsten der St. Galler, schien in der Schlussminute gar der Auswärtssieg Tatsache zu werden. Pascal Gantner sicherte jedoch dem Favoriten kurz vor dem Ende mit dem Tor zum 26:26 doch noch einen Punkt. «Wir haben bewiesen, dass wir leistungsmässig mit den anderen Teams mithalten können», stellte Coach Erwin Ganz fest. (fb)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.