Feuriger Rap in der Grabenhalle

Morgen Donnerstag, 20.30 Uhr, findet in der Grabenhalle ein kleines Konzert der Berner Formation Mantik statt. Diese liefern feurigen Rap, gepaart mit coolem Gesang, unterlegt von pulsierendem Bass, fesselnden Keys sowie archaischen Drums, wie es in der Mitteilung heisst.

Drucken
Teilen

Morgen Donnerstag, 20.30 Uhr, findet in der Grabenhalle ein kleines Konzert der Berner Formation Mantik statt. Diese liefern feurigen Rap, gepaart mit coolem Gesang, unterlegt von pulsierendem Bass, fesselnden Keys sowie archaischen Drums, wie es in der Mitteilung heisst. In ihrer Musik steht dabei mal Soul, Rap, Funk, Psychedelik, Jazz und dann wieder Pop im Vordergrund. Mit lyrischen Texten und einem stetigen Groove nimmt die junge fünfköpfige Band aus der Hauptstadt den Hörenden mit auf Reisen durch tiefe Wälder und zu geheimen Lagunen. Auf den sanften Maschinen der Achse der Zeit irrend, sirren sie musikalisch zu den Antipoden der Gravitation, wie sie mitteilen. Die Band besteht aus Johanna van der Wingen, René Gadow, Cyrill Zumsteg, Flurin von Salis und Marc Peier. (pd/kar)