Feuer unter der Motorhaube

Ein 49jähriger Mann ist am Dienstagnachmittag gegen 17 Uhr mit seinem Auto auf der Rorschacher Strasse stadteinwärts gefahren. Plötzlich roch es im Fond des Wagens nach verbranntem Kunststoff, wie die Stadtpolizei gestern mitteilte.

Drucken
Teilen
Das auf der Harzbüchel-Galerie ausgebrannte Auto. (Bild: Stadtpolizei St. Gallen)

Das auf der Harzbüchel-Galerie ausgebrannte Auto. (Bild: Stadtpolizei St. Gallen)

Ein 49jähriger Mann ist am Dienstagnachmittag gegen 17 Uhr mit seinem Auto auf der Rorschacher Strasse stadteinwärts gefahren. Plötzlich roch es im Fond des Wagens nach verbranntem Kunststoff, wie die Stadtpolizei gestern mitteilte. Der Autofahrer fuhr trotzdem weiter über die Buchentalstrasse auf die Harzbüchelstrasse. Dort hielt er den Wagen an. Der Fahrer stieg aus, öffnete die Motorhaube des Fahrzeugs und stellte im Motorraum ein offenes Feuer fest.

Der Autofahrer alarmierte umgehend die Berufsfeuerwehr. Diese war rasch am Platz und konnte den Fahrzeugbrand schnell löschen. Dennoch entstand am Auto Totalschaden. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Die Ursache des Feuers im Motorraum des Wagens ist unklar. (stapo/dwi)

Aktuelle Nachrichten