Ferrari fahren für krebskranke Kinder

ST.GALLEN. Auf dem Marktplatz waren gestern zahlreiche rote Flitzer zu bestaunen: Ferrari-Fahrer sammelten Geld für das Kinderkrebshilfe-Projekt «Mutperlen». Ex-Miss-Schweiz Linda Fäh führte durch das musikalische Rahmenprogramm.

Drucken
Teilen
Ferrari-Fans im Glück: Auf dem Marktplatz waren gestern 40 Sportwagen zu bestaunen. Der Erlös des Events geht an ein Kinderkrebshilfe-Projekt. (Bild: Urs Jaudas)

Ferrari-Fans im Glück: Auf dem Marktplatz waren gestern 40 Sportwagen zu bestaunen. Der Erlös des Events geht an ein Kinderkrebshilfe-Projekt. (Bild: Urs Jaudas)

Zum zweitenmal führte der Verein «Benefit-Performance» gestern auf dem Marktplatz ein Ferrari-Treffen durch. Das Organisationskomitee um die Familie Citera von der Pizzeria Mamma Assunta sammelte Geld für das Kinderkrebshilfe-Projekt «Mutperlen». Der Event, der im vergangenen Jahr über 500 Zuschauer angelockt hatte, konnte auf prominente Unterstützung zählen: Durch das musikalische Rahmenprogramm führte Ex-Miss-Schweiz Linda Fäh; Hauptact war die Band Drums2Street, die Zweitplazierten der Castingshow «Das grösste Schweizer Talent».

Wegen des kühlen Wetters dürfte die Zuschauerzahl dieses Jahre tiefer ausfallen. Auch habe der angekündigte Regen viele Ferrari-Besitzer davon abgehalten, ihre teuren Autos aus der Garage zu holen, sagt Mediensprecher Stefan Grob. Gekommen sind dennoch 40. Sie unternahmen Spritztouren mit Kindern der Onkologie des Kinderspitals und chauffierten am Nachmittag zahlende Gäste. Der Erlös sowie der Gewinn der Verpflegungsstände flossen in die Spendenkasse. (sch)