FDP diskutiert Steuerfuss und nominiert Silvia Eugster

Die FDP Mörschwil diskutiert eine Steuerfusssenkung bei der Gemeinde, verzichtet aber für 2010 auf einen Antrag. Für die Schulratswahl nominiert sie Silvia Eugster.

Corinne Allenspach
Drucken
Teilen
Silvia Eugster-Wehrlin, Schulratskandidatin der FDP. (Bild: Lukas Aebersold)

Silvia Eugster-Wehrlin, Schulratskandidatin der FDP. (Bild: Lukas Aebersold)

Mörschwil. Wie in vielen Gemeinden der Region schliesst die Gemeinderechnung auch in Mörschwil massiv besser ab als budgetiert: Ertragsüberschuss von 2,4 Mio., statt ein Defizit von 353 000 Franken. Gemäss Berechnungen von FDP-Mitglied Ruedi Schläpfer entspricht dieser Überschuss 19 Steuerprozenten.

«Warum war eine Steuersenkung im Gemeinderat kein Thema?», wollten daher an der Hauptversammlung einige der rund 25 anwesenden Parteimitglieder von FDP-Gemeinderat Peter Zingg wissen. Für eine Steuersenkung wäre der Zeitpunkt denkbar schlecht, sagte dieser.

Nicht nur, weil 2010 betreffend Steuereinnahmen ein unsicheres Jahr sei, sondern auch wegen der Grossinvestitionen in der Gemeinde wie Dreifachhalle und geplantes Alters- und Pflegeheim.

«Nummer 1» abgeben

Es tauchte auch die Frage auf, ob man den Steuerfuss nicht wenigstens leicht senken sollte, um «die Nummer 1» im Kanton nicht an Balgach abzugeben. Dort beantragt der Gemeinderat eine Reduktion um 2 auf 90 Prozent.

Nach längerer Diskussion einigten sich die Parteimitglieder, für dieses Jahr auf einen Antrag für Steuerfusssenkung zu verzichten. Sowohl Parteipräsident Michael Millius als auch Gemeinderat Peter Zingg versprachen aber, das Thema im Auge zu behalten und die Diskussion nächstes Jahr rechtzeitig wieder aufzugreifen, um auch andere Parteien ins Boot zu holen.

Engagierte Kandidatin

Diskutiert wurde auch die bevorstehende Schulratswahl. Für die Nachfolge der zurücktretenden Schulrätin Bernadette Sätteli (CVP) nominierte die Versammlung Silvia Eugster-Wehrlin (FDP). Die dreifache Mutter ist gelernte Detailhandelsfachfrau mit viel Erfahrung in der Lehrlingsausbildung. Im Dorf engagiert sie sich seit langem unter anderem in der Elternbildung, der Elternmitwirkung und der Jugendarbeit. Interesse an einem Amt im Schulrat habe sie schon immer gehabt, sagte sie.

«Wir haben eine gute Schule und es lohnt sich, für diese einzustehen.» Die Wahlen finden voraussichtlich am 26. September statt. Silvia Eugster ist bisher einzige offizielle Kandidatin.

Fraktionspräsident zu Finanzen

Als prominenten Gast durfte die Ortspartei Andreas Hartmann, FDP-Fraktionspräsident im St. Galler Kantonsrat, begrüssen. Er hielt ein Referat zur Finanz- und Spitalpolitik des Kantons.

Aktuelle Nachrichten