FC Staad spielt gegen Schlusslicht

STAAD. Am Sonntagvormittag um 11 Uhr wird der FC Staad auf dem Espenmoos in St. Gallen gegen das Schlusslicht Besa antreten.

Drucken
Teilen

STAAD. Am Sonntagvormittag um 11 Uhr wird der FC Staad auf dem Espenmoos in St. Gallen gegen das Schlusslicht Besa antreten. Die Bilanz der Platzherren weist ein ernüchterndes Resultat aus den fünf ersten Saisonspielen der Saison aus: Bei vier Niederlagen und einem Unentschieden gab es erst einen Pluspunkt, und das bei einem Torverhältnis von 2:28. Rein theoretisch also eine eher leichte Aufgabe für Staad, wäre da nicht das 1:1-Remis von Besa gegen Triesen, gegen das Staad ebenfalls nur unentschieden gespielt hat. Vorsicht ist also geboten, denn bisher erwies sich Staad alles andere als sattelfest in der Abwehr.

Für die Frauen des FC Staad steht heute um 20 Uhr die Auswärtsbegegnung im Schweizercup beim NLB-Vertreter Kirchberg auf dem Programm. Die Toggenburgerinnen belegen einen Mittelfeldplatz in der Meisterschaft. Sie waren bereits letztes Jahr Gegnerinnen von Staad im Cup. Damals siegten die Seemädchen mit 7:2. Trainer A. Schmid muss allerdings für diese Partie einige Stammspielerinnen ersetzen. (st)