FC Staad holt keine Punkte gegen den FC Zürich

FUSSBALL. Die Staader Frauen haben in der NLA daheim gegen den Schweizer Meister Zürich trotz einer guten ersten Halbzeit 0:4 verloren. Die Zürcherinnen waren von Anfang an die dominierende Mannschaft und hätten schon früh in Führung gehen können. Es dauerte dann aber doch bis zur 15.

Christian Wenger
Drucken
Teilen

FUSSBALL. Die Staader Frauen haben in der NLA daheim gegen den Schweizer Meister Zürich trotz einer guten ersten Halbzeit 0:4 verloren. Die Zürcherinnen waren von Anfang an die dominierende Mannschaft und hätten schon früh in Führung gehen können. Es dauerte dann aber doch bis zur 15. Minute, ehe sie das 1:0 durch Julia Stierli bejubelten. Doch von nun an war auch Staad im Spiel. Claudia Stilz hatte zwei gute Chancen, scheiterte aber. Ein Schuss von Stilz wurde auf der Linie geklärt.

So blieb es bis zur Pause beim 0:1. Auch nach dem Seitenwechsel blieben die Gäste überlegen. Staad hielt jedoch kämpferisch einwandfrei dagegen. Nach einem tollen Pass von Sandrine Mauron in die Tiefe zu Melanie Müller bediente diese am zweiten Pfosten die ehemalige St. Gallerin Patricia Willi. Willi verwertete das Zuspiel zum 2:0. Wenig später war es erneut Stierli, die auf 3:0 erhöhte. Die Staaderinnen wurden immer müder, während Zürich den nächsten Treffer suchte. Barla Deplazes traf zum 4:0-Schlussstand.

Am Sonntag reist Staad zum ersten Cupspiel an den Zürichsee. Spielbeginn beim FC Eschenbach aus der 1. Liga ist um 16 Uhr.