FC Staad bleibt Tabellenletzter

STAAD. Das Drittliga-Gastspiel der Seebuben beim FC Gossau verlief wie bereits viele Spiele in der laufenden Saison. Staad lag nach sechs Minuten bereits mit 0:2 hinten, spielte dann munter mit, schaffte es aber nicht, Torchancen herauszuspielen, und kassierte einen dritten Treffer.

Drucken
Teilen

STAAD. Das Drittliga-Gastspiel der Seebuben beim FC Gossau verlief wie bereits viele Spiele in der laufenden Saison. Staad lag nach sechs Minuten bereits mit 0:2 hinten, spielte dann munter mit, schaffte es aber nicht, Torchancen herauszuspielen, und kassierte einen dritten Treffer.

Die ersten Tore sind aber aus abseitsverdächtiger Position erzielt worden. Das Team war nach den frühen Toren schockiert und brauchte Zeit, sich auf das Spiel zu besinnen. Das Staader Spiel war dem der Gossauer nicht unterlegen, es fehlte aber an Biss. Sogar als Gossau ab der 54. Minute durch eine gelbrote Karte ohne Captain spielen musste. In der 81. Minute wurde auch der Staader Sulejmani vom Platz gestellt. In der 83. Minute erzielte Gossau das 3:0, und somit bleibt die Herrenmannschaft des FC Staad auf dem letzten Tabellenplatz. (st/red.)

Aktuelle Nachrichten