Faustball-Experimente am Waldkircher Hallenturnier

In Waldkirch gewöhnen sich die Faustballer wieder an die Gegebenheiten in der Halle. Bei den NLA-Teams setzt sich Diepoldsau durch.

Drucken
Teilen

FAUSTBALL. Beim ersten Aufeinandertreffen der Schweizer Spitzenteams vor der Hallensaison standen sich im Final des Vorbereitungsturniers in Waldkirch mit Diepoldsau und Elgg-Ettenhausen der Feldmeister sowie der Cupsieger gegenüber.

Schwächen in der Vorrunde

Diese beiden Mannschaften hinterliessen beim 25. Grosshallenturnier den stärksten Eindruck. Die Rheintaler setzten sich im Final gegen die Thurgauer schliesslich mit 11:4, 11:9 durch und stellten damit den Turniersieg sicher. Während Elgg-Ettenhausen die Vorrunde ohne Satzniederlage überstand, liess sich Diepoldsau dreimal besiegen. Die Rheintaler nützen das Turnier auch zum Experimentieren, waren im Final dann aber voll konzentriert bei der Sache. Und so landeten sie den kaum gefährdeten Zweisatzerfolg.

Plausch und Sport kombiniert

Am 20. Kleinhallenturnier massen sich Plausch-Teams, wobei sich die Unihockeyaner von Waldkirch-St. Gallen vor den Volleyballern und der Jugi des TSV Waldkirch durchsetzten.

Zehn weitere Faustball-Equipen spielten in unteren Klassen und nützten das Turnier zur Vorbereitung auf die Hallensaison. Nicht allen schien die Umstellung schon gelungen. Insgesamt liess das Niveau noch etliche Wünsche offen. (cas)

Aktuelle Nachrichten